Content


 

Projektfilter:

< Zurück zur Übersicht | << vorheriges Projekt | nächstes Projekt >>
  • Drucken

111 Straßenkinder in Deutschland retten

Off Road Kids Stiftung

Auf einen Blick

Off Road Kids ist eine perfekte Ergänzung zur staatlichen Jugendhilfe: Die Organisation hilft schnell und unbürokratisch jungen Obdachlosen.

111 Straßenkinder in Deutschland retten

111 Straßenkinder in Deutschland retten

Das Projekt

Jedes Jahr gelten schätzungsweise rund 2.500 Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren als vermisst, etwa 300 von ihnen landen dauerhaft auf der Straße. Mädchen ebenso wie Jungen. Sie kommen aus allen gesellschaftlichen Schichten und suchen Zuflucht in der Anonymität der Großstadt. Meist, weil sie die Streitereien, die Misshandlungen oder den Missbrauch daheim nicht länger ertragen konnten.

Doch das Leben auf der Straße ist gefährlich und viele der AusreißerInnen können sich nur mit Bettelei, Diebstahl oder Prostitution über Wasser halten. Das Jugendhilfesystem greift jedoch für die Kinder und Jugendlichen nicht, wenn sie sich fernab ihrer Heimat befinden.

Darum bringen die StreetworkerInnen von Off Road Kids die Straßenkinder zurück nach Hause. Sie wollen die AusreißerInnen dazu befähigen, andere Lösungen als Weglaufen zu finden. Dafür begleiten sie die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu ihren Familien, zum Arzt oder zum Jugendamt – wenn es sein muss quer durch Deutschland. In besonders schwierigen Fällen können die Jugendlichen in den zwei organisationseigenen Kinderheimen unterkommen.

Das wirkt!

Off Road Kids ist eine perfekte Ergänzung zur staatlichen Jugendhilfe: Die Organisation kann schnell und unbürokratisch helfen, überregional agieren und sich für jede/n AusreißerIn so viel Zeit nehmen, wie sie braucht. Darüber hinaus unterstützt Off Road Kids junge Obdachlose zwischen 18 und 27 Jahren, für die viele Hilfsangebote der Jugendhilfe wegfallen.

Größter Erfolgsfaktor sind die StreetworkerInnen. An sieben Tagen die Woche sind die insgesamt 16 StreetworkerInnen in Berlin, Hamburg, Köln und im Ruhrgebiet unterwegs. Viele der Straßenkinder hatten in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht – auch mit dem Jugendhilfesystem. Durch die Gespräche mit den in der Szene anerkannten StreetworkerInnnen gewinnen sie wieder Vertrauen in sich und die Gesellschaft.

Off Road Kids ist hervorragend vernetzt, so dass die StreetworkerInnen schnell passende Ansprechpartner vermitteln können. Damit ist das Projekt sehr anschlussfähig an das bestehende Hilfesystem.

Jedes Jahr gelingt rund 300 Straßenkindern der Absprung von der Straße, seit Projektstart wurden 2.700 junge Menschen erfolgreich vermittelt. Und die Jugendlichen in den Kinderheimen schaffen in der Regel alle den Realschulabschluss.

Unsere Bewertung

Wirkungspotential des Projekts

Wirkungspotential des Projekts

Leistungsfähigkeit der Organisation

Leistungsfähigkeit der Organisation
< Zurück zur Übersicht | << vorheriges Projekt | nächstes Projekt >>
  • Drucken