Content


 

Projektfilter:

< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken

Gemeinschaftserlebnis Sport

Sportkreis Stuttgart e. V.

Auf einen Blick

Im GES werden Sport und Bewegung als Bildungsansatz verstanden: benachteiligte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erwerben entscheidende soziale Kompetenzen.

Gemeinschaftserlebnis Sport

Gemeinschaftserlebnis Sport

Das Projekt

Bewegung mit Mehrwert: Beim GemeinschaftsErlebnis Sport (GES) kommen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 4 und 27 Jahren zum Basketball, Baseball, Skateboarden oder Tanzen zusammen und werden dabei sportpädagogisch betreut.

Bei den mehr als 80 Regelsportangeboten pro Woche stehen positive Gruppenerlebnisse, Selbstbestätigung sowie große und kleine Erfolgserlebnisse im Mittelpunkt.

Das GES möchte damit insbesondere sozial benachteiligte und bildungsferne junge Menschen erreichen, die von außerschulischen Bildungs- und Teilhabeprozessen ausgeschlossen sind. Diese Kinder und Jugendlichen finden in ihrem Alltag nur schwer Halt und können Schulfrust und Zukunftsängste kaum kompensieren. Viele von ihnen werden ausgegrenzt oder diskriminiert, leben in Armut und neigen mitunter selbst zu Gewalt. Das GemeinschaftsErlebnis Sport nutzt die positiven sozial-integrativen Potenziale des Sports, um junge Menschen mit verschiedenen nationalen, kulturellen und sozialen Hintergründen zusammenzubringen.

Jedes Jahr erreicht das Projekt rund 15.000 Kinder und Jugendliche.

Das wirkt!

Sport wirkt nicht automatisch präventiv, erzieherisch, integrativ oder gesundheitsfördernd. Der Sportkreis Stuttgart und die Stadt Stuttgart haben deshalb mit dem GES einen Angebotskanon entwickelt, der Sport als niedrigschwelligen Einstieg und Anlass zum gemeinsamen sozialen Lernen nutzt.

Die speziell geschulten BetreuerInnen schaffen informelle Bildungsorte, an denen durch das Gruppenerlebnis emotionale Entwicklungsimpulse gesendet werden. Die jungen Teilnehmenden erhalten wertvolle Chancen, um ihre Persönlichkeit zu formen und soziale Kompetenzen wie Fairness, Zielstrebigkeit, Ausdauer und Teamwork auszubilden. Das Projekt entwickelt alle Angebote immer entlang der Frage: "Was braucht unsere Zielgruppe?"

Befragungen zeigen: Die Zwischenfälle an den Schulen sind zurückgegangen, und die persönlichen wie sozialen Kompetenzen vieler Kinder und Jugendlichen haben sich verbessert.

Unsere Bewertung

Wirkungspotential des Projekts

Wirkungspotential des Projekts

Leistungsfähigkeit der Organisation

Leistungsfähigkeit der Organisation
< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken