Content


 

Projektfilter:

< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken

wellcome – Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt

wellcome gGmbH

Auf einen Blick

Wenn ein Baby mehr Stress als Freude bereitet, belastet das junge Familien erheblich. Wellcome fängt überforderte Eltern nach der Geburt auf.

wellcome – Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt

wellcome – Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt

Das Projekt

Statt Wut, Frust und Überlastung am Neugeborenen auszulassen, können Familien zum Telefon greifen und ganz unkompliziert Hilfe von wellcome anfordern. Nach einem kurzen Check vermittelt wellcome eine ehrenamtliche Mitarbeiterin an die Eltern. Für ein paar Wochen unterstützt sie als eine Art Tante auf Zeit die Eltern direkt nach der Geburt des Babys. Vor allem mit kleinen Handgriffen und praktischer Hilfe: Sie assistiert beim Wickeln, kennt die schönsten Gute-Nacht-Lieder und begleitet Mutter und Baby zum Kinderarzt. Sie ist aber auch eine große emotionale Stütze. Sie hört zu und gibt den Eltern das gute Gefühl, die neue Verantwortung nicht allein stemmen zu müssen.

Die Mütter und Väter erhalten durch wellcome genug Raum, sanft im Familienalltag anzukommen und eine liebevolle Beziehung zu ihrem Baby aufzubauen. So schaffen sie die wichtigste Voraussetzung dafür, ihrem Kind mit guter Förderung optimale Bildungs- und Lebenschancen zu ermöglichen.

Rose Volz-Schmidt gründete wellcome im Jahr 2002 aus der persönlichen Erfahrung heraus, sich nach der Geburt ihrer ersten Tochter mutterseelenallein zu fühlen. Inzwischen ist die moderne Nachbarschaftshilfe ein erfolgreiches Social Franchise: Während wellcome selbst die Gesamtkoordination, Qualitätssicherung, Markenpflege und Schulung der Standort- und Landeskoordinatoren übernimmt, liegt die Umsetzung des Projekts vor Ort bei Trägereinrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Das wirkt!

Für die überforderten Familien sind die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von wellcome wahre Engel. Auch die Evaluation des Programms durch die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 2006 hat gezeigt: Dieses Projekt wirkt. Die Unterstützung entlastet die Eltern, fördert eine positive Mutter-Kind-Bindung und hat gewaltpräventives Potenzial. Ein weiterer Indikator ist der große Erfolg des Konzepts in der Praxis. Inzwischen gibt es circa 200 wellcome-Teams in insgesamt 15 Bundesländern, allein 2011 wurden rund 3.300 Familien betreut.

Für viele Teilnehmer baut wellcome eine Brücke – nicht nur zur eigenen Familie, sondern auch über die Standortkoordinatoren zu weiteren Beratungs- und Unterstützungsangeboten. Die vielfältigen Kooperationen mit beispielsweise Entbindungskliniken, Hebammen, Kinderärzten und Kirchengemeinden sind hier Gold wert.

Das Programm besticht durch die perfekte Abstimmung des Konzepts auf die Ziele – und vor allem auf die Bedürfnisse der Zielgruppe. Der Ansatz ist bewusst einfach gewählt und kombiniert emotionale und praktische Hilfe für überforderte Eltern, ohne dabei zu bevormunden oder zu belehren. Der Clou: wellcome inspiriert viele Menschen dazu, sich bürgerschaftlich zu engagieren. Jede zweite Freiwillige wird auf diese Weise zum ersten Mal ehrenamtlich aktiv.

Unsere Bewertung

Wirkungspotential des Projekts

Wirkungspotential des Projekts

Leistungsfähigkeit der Organisation

Leistungsfähigkeit der Organisation
< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken