Das Argutraining – #WIeDER_SPRECHEN für Demokratie

Das Pro­jekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: Sep­tem­ber 2019

Die sind alle …“, Typ­isch die …“, Solche kön­nen nix …“ – Vorurteile gibt es viele, und wo sie sich ver­fes­ti­gen, wer­den intol­er­ante oder oft men­schen­ver­ach­t­ende Denkmuster daraus.

Dage­gen aufzuste­hen und Hal­tung zu zeigen ist nicht leicht, schon gar nicht dann, wenn man in der Min­der­heit ist. 

Wer disku­tiert und gegen­hält bei abw­er­tenden Äußerun­gen, der braucht ein starkes Rück­grat und passende Argu­men­ta­tion­stech­niken. Kom­mu­nika­tion­sstrate­gien für Demokratie und gegen Rechts – genau das ler­nen junge Men­schen beim Argutrain­ing des Vere­ins Gegen Vergessen – Für Demokratie.

Gegen Vergessen” heißt, sich zu erin­nern. Der Vere­in set­zt sich deshalb seit sein­er Grün­dung im Jahr 1993 mit den Zeit­en von Nation­al­sozial­is­mus und SED-Dik­tatur auseinan­der. Für Demokratie, das heißt aber vor allem auch, aus der Geschichte zu ler­nen, sich kri­tisch mit Intol­er­anz, Diskri­m­inierung und poli­tis­chem Extrem­is­mus auseinanderzusetzen. 

Das Argutrain­ing richtet sich an Jugendliche ab 15 Jahren, die selb­st von Diskri­m­inierung betrof­fen sind oder aktiv für Gle­ich­berech­ti­gung, Fair­ness und Respekt ein­treten wol- len. Geübt wird das ganz prak­tisch. Und da Jugendliche sich in ihrer Gedanken­welt am besten ausken­nen, set­zt das Pro­jekt auch auf die Aus­bil­dung von Peer­coach­es. Unter Gle­ichal­tri­gen zu üben, zu disku­tieren und die eigene Mei­n­ung zu vertreten – das stärkt selb­st­be­wusstes und wertschätzen­des Miteinan­der und fördert nach­haltig demokratis­che, tol­er­ante Grund­hal­tun­gen junger Menschen.

Themenbereiche

  • Demokratieförderung

Zielgruppe

  • Kinder & Jugendliche

Standort

  • Berlin

Reichweite

  • Bundesweit