BUND Landesverband Berlin e.V.

Berliner Energiecheck

Das Projekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: Dezember 2012

Duschen, Kochen, Multimedia – der Alltag kostet Geld. Der "Berliner Energiecheck" zeigt Menschen mit niedrigem Einkommen, wie sie Energie sparen können.

Bei einem rund zweistündigen Erstbesuch wird gemessen und dokumentiert: Zwei Energieberater*innen nehmen die Verbrauchswerte und -gewohnheiten des Haushalts auf. Hier zahlt sich das Konzept des Projekts aus: Langzeitarbeitslose werden vom BUND zu Energieberater*innen ausgebildet. Aufgrund der eigenen Erfahrungen bringen sie ein besonderes Verständnis für die Situation der finanziell schwachen Haushalte mit.

Beim Folgetermin besprechen Berater*innen und Bewohner*innen gemeinsam, wie die anhand der Messdaten errechneten Einsparpotenziale erreicht werden können. Am Ende gibt es noch ein kostenloses Starterpaket mit einer schaltbaren Steckerleiste, drei Energiesparlampen und einem Kühlschrank-Thermometer. So kann der Haushalt sofort mit dem Sparen beginnen.

Der BUND schont Klima und Geldbeutel! Schon nach dem ersten Projektjahr zeigte sich: Über die Hälfte der empfohlenen Maßnahmen beim Heizen und zum Wassersparen werden angewendet. Die Kund*innen setzten rund 90 Prozent der Stromspar-Tipps um, und knapp ein Drittel der Haushalte wechselte zu einem Ökostrom-Anbieter. Und wer weniger Energie verbraucht, zahlt auch weniger: Im Schnitt konnten die Haushalte jeweils etwa 150 Euro im Jahr einsparen.

Energiesparen leistet aber auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, denn die Haushalte verursachen weniger CO2. Durch die Empfehlungen des Projekts werden pro Jahr rund 600 Tonnen des Treibhausgases weniger ausgestoßen – das ist so viel CO2, wie rund 55 Bundesbürger*innen jährlich in ihrem Alltag produzieren.

Auch das Bewusstsein vieler Beratungskund*innen für effizienten Energieverbrauch veränderte sich deutlich. Gerade hier kann bei Kindern und Jugendlichen frühzeitig viel bewirkt werden. Deshalb will der BUND die Beratung an Horten, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen ausweiten.

Ein weiterer sozialer Effekt des Projekts: Die Langzeitarbeitslosen erhalten neue Berufsperspektiven in einer Zukunftsbranche.

Achtung: Daten nicht mehr aktuell

Das Projekt wurde bereits vor längerer Zeit ausgezeichnet, daher sind einige Angaben nicht mehr aktuell. Das Wirkt-Siegel gilt aber weiterhin. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern!

Wirkt! geprüft & empfohlen

Themenbereiche

  • Klima & Umwelt

Zielgruppe

  • Sozial Schwache

Standort

  • Berlin

Reichweite

  • Regional