ChangeWriters e.V.

ChangeWriters – Deine Geschichte, deine Zukunft

Das Projekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: September 2019

Die Geschichte der „Freedom Writers“ beeindruckt viele: Mitte der 90er Jahre lässt die Lehrerin Erin Gruwell benachteiligte Jugendliche aus den Ghettos von Los Angeles in Tagebüchern ihre Lebensgeschichte aufschreiben und findet Zugang zu ihnen, die als „hoffnungslose Fälle“ gelten.

Der Schulsozialarbeiter Jörg Knüfken probiert es selbst aus. 2010 schreibt er zum ersten Mal mit als „unbeschulbar“ geltenden Schüler*innen Tagebücher. Es entsteht ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen ihm und den Jugendlichen. Er erlebt hautnah, dass sie trotz widriger Umstände ihren Abschluss schaffen und den Weg in die Gesellschaft finden.

„Es funktioniert tatsächlich, obwohl ich es am Anfang kaum glauben konnte.“, sagt er heute. Den ChangeWriters e. V. gründet Jörg Knüfken im März 2014. Heute ist er „Freedom Writers Teacher“ und arbeitet nicht nur mit Schüler*innen, sondern bildet Pädagog*innen in der ChangeWriters-Methode aus. Das Angebot des Projektes reicht von niedrigschwelligen Einstiegsworkshops über mehrtägige Seminare bis hin zu Vertiefungstreffen.

ChangeWriters unterstützt Lehrer*innen, in ihren Klassen mittels Tagebucharbeit neue Begegnungs- und Reflexionsräume zu eröffnen, Vorbehalte abzubauen und das Beziehungsklima nachhaltig zu verbessern. Außerdem werden die Schüler*innen befähigt, das gesellschaftliche Miteinander an ihrer Schule und ihr persönliches Lebensumfeld positiv zu gestalten.

Mittelfristig ist eine bundesweite Skalierung des Projektes geplant.

Wirkt! geprüft & empfohlen

Themenbereiche

  • Demokratieförderung

Zielgruppe

  • Kinder & Jugendliche
  • Lehrer & Erzieher

Standort

  • Nordrhein-Westfalen

Reichweite

  • Regional