Cricket in Bielefeld – Brücke zur Heimat

Das Pro­jekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: Jan­u­ar 2016

Die einzige Crick­et-Vere­ins­man­nschaft West­falens organ­isiert sich aus ein­er Gruppe junger Flüchtlinge – so find­en die Jugendlichen neben sportlichem Erfolg auch ein Stück Heimat.

Eine Gruppe junger Flüchtlinge aus Pak­istan, Afghanistan, Sri Lan­ka, Banglade­sch, Indi­en und Myan­mar grün­det die einzige Crick­et-Vere­ins­man­nschaft West­falens und find­et auf dem Spielfeld neben sportlichem Erfolg auch ein Stück Heimat.

Die unbe­gleit­eten min­der­jähri­gen Flüchtlinge – umFs” im Behör­den­deutsch – organ­isieren den Biele­felder Train­ings­be­trieb in Eigen­regie. Ihre selb­st­geschnitzten Schläger von früher sind längst durch pro­fes­sionelle Ausstat­tung erset­zt. Das Team spielt in der zwei­thöch­sten deutschen Klasse und peilt den Bun­desli­ga-Auf­stieg an.

Crick­et ist für die Spiel­er ein selb­st­bes­timmter Freiraum inmit­ten der asyl­bürokratis­chen Abläufe, die oft den All­t­ag prä­gen. In der Umk­lei­dek­abine find­en sie außer­dem Kon­takt zu Jugendlichen, die schon länger in Deutsch­land sind. Die Train­ings­gruppe ist auch eine wichtige Drehscheibe für Infor­ma­tio­nen – bei Fra­gen zu Hausauf­gaben wie auch zum eige­nen Asylverfahren.

Die Freie Turn- und Sportvere­ini­gung Ost e. V. hat ihr Bre­it­en­sportange­bot mit Crick­et um eine in Deutsch­land bis­lang exo­tis­che Sportart erweit­ert. Koop­er­a­tio­nen mit dem Deutschen Crick­et-Bund und der Arbeit­er­wohlfahrt, in deren Clear­ing­haus die meis­ten der Spiel­er wohnen, sich­ern den Erfolg der neuen Abteilung.

Die Jugendlichen sind stolz auf die sportliche Entwick­lung, drei Mit­spiel­er gehören zum Auswahlka­d­er der Crick­et-National­mannschaft. Mit der Abteilung wurde aus eigen­er Kraft etwas Erfol­gre­ich­es geschaf­fen, das ver­mit­telt Selb­stver­trauen und Zugehörigkeitsgefühl.

Das Train­ing ist ein pos­i­tiv­er Gegen­pol zum unper­sön­lichen Asylver­fahren, sta­bil­isiert die Tagesstruk­tur und stiftet über eth­nis­che und Reli­gion­s­gren­zen hin­weg Fre­und­schaften. Die älteren Spiel­er sind für die jün­geren Vor­bilder – sie haben in Deutsch­land Fuß gefasst, sprechen Deutsch, und genießen Wertschätzung. Der Mannschaft­skapitän der Crick­et-Mannschaft wurde für sein Engage­ment mit dem Inte­gra­tionspreis der Stadt Biele­feld aus­geze­ich­net. Dazu kommt die Sol­i­dar­ität von Men­schen aus dem Vere­in­sum­feld, die etwa Aus­bil­dungsplätze vermitteln.

Aber auch der Vere­in prof­i­tiert. Mit der neuen Sportart löst er seinen inte­gra­tiv­en, auf das lokale Sozial­ge­füge ori­en­tierten Anspruch ein. Vor allem trägt der Kon­takt zu den jun­gen Flüchtlin­gen aktiv zum Abbau von Ressen­ti­ments bei.

Diese Daten nicht mehr aktuell.
Das Projekt wurde bereits vor längerer Zeit ausgezeichnet, daher sind einige Angaben nicht mehr aktuell. Das Wirkt-Siegel gilt aber weiterhin. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern!

Themenbereiche

  • Sport
  • Flucht & Integration

Zielgruppe

  • Flüchtlinge & Migrant*innen

Standort

  • Nordrhein-Westfalen

Reichweite

  • Regional