Dezentrale Flüchtlingshilfe

Das Pro­jekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: Jan­u­ar 2016

Der Flüchtlingsrat koor­diniert und unter­stützt die Flüchtling­shil­fe und Selb­stor­gan­i­sa­tion von Flüchtling­spro­jek­ten im Flächen­land Schleswig-Holstein.

In Schleswig-Hol­stein sind haup­tamtliche und staatliche Unter­stützung­sein­rich­tun­gen für Asyl­suchende nicht bedarf­s­gerecht vorhan­den. Umso wichtiger ist es, die Geflüchteten selb­st und ihre ehre­namtlichen Helfer*innen zu informieren und zu vernetzen.

Die Dezen­trale Flüchtling­shil­fe leis­tet Ersto­ri­en­tierung und Beratung für Neuankömm­linge in den Lan­deser­stauf­nahmestellen. Sie unter­stützt außer­dem Graswurzel-Ini­tia­tiv­en, die sich um die Men­schen küm­mern, nach­dem sie übers Land verteilt wurden.

Auf Schu­lun­gen des Flüchtlingsrats ler­nen die ehre­namtlichen Helfer*innen, wie das Asylver­fahren genau abläuft, wie Einzelfall­hil­fe am besten funk­tion­iert oder wie sie sich vor Über­forderung schützen. Der Flüchtlingsrat informiert die Ini­tia­tiv­en über Recht­sla­gen und neueste Änderun­gen im Aufen­thalt­srecht eben­so wie zur Lage in den Herkunftsländern.

Aktive des Flüchtlingsrats und der örtlichen Pro­jek­te organ­isieren gemein­sam Ver­anstal­tun­gen, um neue Interessent*innen anzus­prechen und Geflüchteten eine Stimme zu geben. Sie arbeit­en auf das Entste­hen von Net­zw­erken hin, die aus Ansprechpartner*innen in Kirchen, Polizei, Behör­den und Beratung­sein­rich­tun­gen beste­hen und schnell und gezielt Prob­leme vor Ort lösen kön­nen. Die lokal ver­wurzel­ten Ini­tia­tiv­en bleiben dabei stets eigen­ständi­ge Partner*innen auf Augenhöhe.

Die Migra­tions­fach­di­en­ste der Kreisver­wal­tun­gen in Schleswig-Hol­stein kön­nen nicht alle der über das Bun­des­land verteil­ten Asyl­suchen­den adäquat betreuen. Ehre­namtliche Ini­tia­tiv­en füllen diese Lücke mit Beratung und Unter­stützung. Die Schu­lun­gen und Infor­ma­tio­nen des Flüchtlingsrats sor­gen wiederum dafür, dass die ehre­namtlichen Helfer*innen Antworten auf die Fra­gen der Asyl­suchen­den find­en, sie an geeignete Hil­f­sange­bote ver­mit­teln und bei Kon­flik­ten erfol­gre­ich inter­ve­nieren kön­nen. Das Schu­lungs­ma­te­r­i­al der Flüchtling­shil­fe ist nach Erscheinen regelmäßig schnell ver­grif­f­en – das belegt den Bedarf deutlich.

Die Exper­tise der dezen­tralen Flüchtling­shil­fe wird über ihr eigentlich­es Umfeld hin­aus wahrgenom­men: Auch Behör­den und Insti­tu­tio­nen wie Unternehmerver­bände ste­hen in regelmäßigem Austausch.

Der ehre­namtliche Ein­satz für Flüchtlinge, den dieses Pro­jekt fördert, ist ver­glichen mit anderen Struk­turen gegen poli­tis­che Rich­tungswech­sel und Änderun­gen der gesellschaftlichen Stim­mung beson­ders immun.

Diese Daten nicht mehr aktuell.
Das Projekt wurde bereits vor längerer Zeit ausgezeichnet, daher sind einige Angaben nicht mehr aktuell. Das Wirkt-Siegel gilt aber weiterhin. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern!

Themenbereiche

  • Flucht & Integration

Zielgruppe

  • Flüchtlinge & Migrant*innen

Standort

  • Schleswig-Holstein

Reichweite

  • Regional