Dialog im Dunkeln

Das Pro­jekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: Sep­tem­ber 2019

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsicht­bar.“ – Das spüren die Besucher*innen im Dialoghaus Ham­burg ganz hautnah. 

In der Ausstel­lung führen blinde Men­schen die Besucher*innen durch the­ma­tisch gestal­tete Räume und ver­mit­teln ihnen Wis­sen und Empfind­un­gen über ein Leben in völ­liger Dunkel­heit. Beim Dia­log im Dunkeln“ wer­den Blinde zu Sehen­den und Sehende zu Blind­en, die sich bei den Begeg­nun­gen gegen­seit­ig ihre Lebenswel­ten vermitteln. 

Die Stärke des Dialoghaus­es ist sein Erleb­nis­charak­ter. Pers- pek­tiv­en wech­seln, Bar­ri­eren über­winden, Vorurteile abbauen – im Dialoghaus gelingt das auf beson­ders ein­fühlsame Weise. Denn obwohl der Ausstel­lungs­be­such in völ­liger Dunkel­heit für viele Sehende eine Her­aus­forderung ist: Die Ent­deck­ung ein­er anderen Lebenswelt kann gelin­gen, wenn man sich auf Rol­len­tausch und Per­spek­tivwech­sel einlässt. 

Das Dialoghaus Ham­burg erre­icht viele – ger­ade junge – Men­schen, die im All­t­ag kaum Berührungspunk­te mit der Lebenswelt von Blind­en und behin­derten Men­schen haben. Die Organ­i­sa­tion schafft es zudem, die Angestell­ten mit ihren unter­schiedlichen Behin­derun­gen zusam­men­zubrin­gen und ein echt­es Wir-Gefühl unter ihnen zu erzeu­gen. Sie bilden eine wichtige interne Ziel­gruppe des Dialoghaus­es. Damit erre­icht das Ausstel­lungskonzept neben ein­er beein­druck­enden Außen­wirkung auch die Stärkung von benachteiligten Men­schen inner­halb der eige­nen Organisation.

Themenbereiche

  • Inklusion & Teilhabe

Zielgruppe

  • Menschen mit Behinderung

Standort

  • Hamburg

Reichweite

  • Regional