Die Freiheit, die ich meine

Das Pro­jekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: Sep­tem­ber 2019

Junge Mäd­chen und Frauen mit Migra­tionsh­in­ter­grund kämpfen mit zahlre­ichen Her­aus­forderun­gen. Ger­ade sie ste­hen häu­fig im Kon­flikt zwis­chen den Kul­turen ihrer Herkun­ft­slän­der und der hiesi­gen Gesellschaft.

Die Suche nach der eige­nen Iden­tität ist im Umfeld von famil­iären tra­di­tionellen Werte­mustern und Vorurteilen oder Intol­er­anz – auf ver­schiede­nen Seit­en – für sie beson­ders schwer. 

Das 2015 ges­tartete Pro­jekt macht vielfältige Ange­bote für mus­lim­is­che Mäd­chen und jun­gen Frauen, die häu­fig unter dem Radar der öffentlichen Wahrnehmung bleiben. Ger­ade ihnen soll ver­mit­telt wer­den, dass eine mus­lim­is­che Iden­tität mit einem selb­st­bes­timmten Leben in der Mitte unser­er Gesellschaft gut zu vere­in­baren ist. Spielerisch und prak­tisch ver­mit­telt das Pro­jekt deshalb die Vielfalt der Gesellschaft. Häu­fig erfahren die Mäd­chen viel Neues über die eigene Kul­tur und Religion. 

Wichtig sind aber auch ganz per­sön­liche Dinge und The­men, die alle Mäd­chen gle­icher­maßen betr­e­f­fen. Gemein­sam ler­nen sie zum Beispiel, Geschlechter­rollen zu hin­ter­fra­gen und Unsicher­heit­en abzubauen. Wichtig sind die Entwick­lung eines pos­i­tiv­en Selb­st­wert­ge­fühls und die Ent­deck­ung schlum­mern­der Potenziale. 

Ver­sucht, auf euch selb­st zu schauen. Ver­fol­gt die eige­nen Träume und lasst euch nicht von eurem Umfeld beir­ren“, gibt die aus Afghanistan stam­mende Youtu­berin Wana Limar den jun­gen Mäd­chen in einem Work­shop mit auf den Weg. Ihr per­sön­lich­es Anliegen ist auch das Anliegen des Pro­jek­tes: die Ermu­ti­gung junger Muslim*innen zu einem selb­st­bes­timmten Leben.

Themenbereiche

  • Inklusion & Teilhabe

Zielgruppe

  • Mädchen & Frauen

Standort

  • Berlin

Reichweite

  • Bundesweit