JOBLINGE goes MINT

Das Pro­jekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: Novem­ber 2017

Das JOBLINGE-Pro­gramm, das bere­its das Wirkt-Siegel von PHI­NEO trägt, hil­ft schw­er ver­mit­tel­baren Jugendlichen, in Aus­bil­dung und Arbeit zu kommen.

JOBLINGE goes MINT ist in das Pro­gramm JOBLINGE inte­gri­ert und bringt per­spek­tivlosen Jugendlichen Aus­bil­dungs­berufe im MINT-Bere­ich nahe. Der durch­schnit­tliche JOBLING ist männlich, zwis­chen 20 und 23 Jahre alt, mit Hauptschu­la­b­schluss und Migra­tionsh­in­ter­grund. Aber natür­lich gibt es auch die 18-Jährige mit Realschu­la­b­schluss, den 16-Jähri­gen ganz ohne Abschluss und den 24-jähri­gen Stu­di­en­ab­brech­er. Jed­er und Jede bringt eine ganz eigene Geschichte mit, und Jedem und Jed­er wird indi­vidu­ell geholfen. Bei JOBLINGE goes MINT durch­laufen die Jugendlichen ein mod­u­lar aufge­bautes Train­ing mit stark­er Prax­isori­en­tierung. Durch Work­shops und Prax­istage erhal­ten sie ein real­is­tis­ches Bild über ver­schiedene MINT-Berufsfelder.

JOBLINGE goes MINT startete 2015 als Pilot­pro­jekt in Frank­furt / M. mit dem Ziel, unter den JOBLINGE-Teil­nehmenden das Inter­esse für MINT-Berufe zu weck­en und Hemm­schwellen abzubauen. Par­al­lel bekom­men die über 100 Part­ner-Unternehmen, die einzelne Aus­bil­dungsmod­ule mit­gestal­ten oder Prak­tikum­splätze bere­it­stellen, die Möglichkeit, poten­zielle Arbeit­skräfte per­sön­lich ken­nen­zuler­nen und mit möglichen Vorurteilen aufzuräu­men. Wegen seines großen Erfol­gs wird JOBLINGE goes MINT nun bun­desweit auf alle JOBLINGE-Stan­dorte ausgeweitet.

JOBLINGE startete mit dem ehrgeizigen Ziel, die Ver­mit­tlung von Jugendlichen in MINT-Berufe bin­nen anderthalb Jahren auf über 30 Prozent zu erhöhen. Und das mit Erfolg: 35 Prozent der JOBLINGE kon­nten in MINT-Berufe ver­mit­telt wer­den. Das ist ein beachtlich­er Wert. Ins­ge­samt wur­den im Pilot­pro­jekt 216 Prak­ti­ka ver­mit­telt und 119 junge Men­schen starteten in Aus­bil­dun­gen im MINT-Bere­ich. Die Chan­cen vom Aus­bil­dungs­be­trieb über­nom­men zu wer­den, sind sehr gut. 

Die Auswer­tung der Feed­back­frage­bö­gen zeigt, dass sowohl die Jugendlichen als auch die Unternehmen begeis­tert sind. Fast 500 junge Men­schen wur­den im Pilot­pro­jekt erre­icht, darunter auch solche, die anfangs skep­tisch waren: Als ich von Chemie und so gehört habe, hat­te ich echt keine Lust. Das kon­nte ich noch nie. Und dann war ich von mir selb­st über­rascht. Der Work­shop hat mir wirk­lich Spaß gemacht”, sagt Mar­cel, ein Teil­nehmer. Die JOBLINGE-Dachor­gan­i­sa­tion hat ihr Engage­ment strate­gisch genau geplant und hat nach erfol­gre­ich­er Mod­ell­phase die bun­desweite Ver­bre­itung in Angriff genommen.

Themenbereiche

  • Bildung & Qualifizierung
  • Inklusion & Teilhabe

Zielgruppe

  • Kinder & Jugendliche
  • Flüchtlinge & Migrant*innen

Standort

  • Bayern

Reichweite

  • Bundesweit