kein Abseits! e.V.

kein Abseits!

Das Projekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: April 2015

kein Abseits! fördert benachteiligte Schülerinnen. Das Projekt vereint Sportangebote, Bildung und Berufsorientierung in einem.

kein Abseits! ist Freizeit, Bildung und Berufsorientierung in einem. Das Projekt stärkt Schülerinnen der vierten bis sechsten Klasse in ihren Fähigkeiten und motiviert sie, sich schon früh mit ihrem Berufswunsch zu beschäftigen. Der Verein spricht insbesondere Mädchen aus sozial schwachen Familien an und fördert fehlende soziale Kompetenzen.

Der Bildungserfolg und damit auch der Erfolg im Beruf hängen stark von der sozialen Herkunft ab. Jedes dritte Berliner Kind lebt jedoch in mindestens einer Risikolage – in einem Elternhaus mit geringer Schulbildung oder geringem Einkommen.

kein Abseits! setzt dem drei Bausteine entgegen:

  1. Bei der Fußball-AG geht es sowohl um Spaß an der Bewegung als auch die Vermittlung von Werten wie Respekt und Fair Play.
  2. Der zweite Baustein ist ein 1:1-Mentoring. Mentorin und Mentee verbringen dabei mindestens einmal pro Woche ihre Freizeit miteinander. Als Mentorinnen engagieren sich hauptsächlich Studentinnen.
  3. Beim dritten Baustein geht es um Berufsorientierung: Die Mädchen lernen Berufsvertreterinnen kennen und interviewen diese.

kein Abseits! ist ein ganzheitlicher, innovativer Ansatz zur individuellen Förderung benachteiligter Schülerinnen. Die Kombination aus Sport und Spiel mit Vorbildern, die Mut machen und inspirieren, eignet sich hervorragend dafür, den Mädchen ein positives Selbstbild zu vermitteln und ihnen die Zukunftsängste zu nehmen.

Der Verein hat ein hohes Bewusstsein für Wirkungsorientierung, das von allen Mitarbeitenden mitgetragen wird. So hat sich das Team zum Beispiel einen großen Wissensschatz darüber angeeignet, welche Aspekte für das Gelingen von Mentoringangeboten relevant sind. Zusammen mit einer besonders hohen Reflexions- und Lernbereitschaft hat kein Abseits! e. V. damit eine gute Grundlage für die optimale Wirkung des Projekts gelegt.

Beim Fußball können auch leistungsschwächere Schülerinnen zeigen, was sie draufhaben, und daraus Selbstbewusstsein schöpfen. Die Mädchen lernen, im Team zu agieren, und trainieren ihre kommunikativen Fähigkeiten. Auch die Mentorinnen nehmen viel mit: Durchhaltevermögen, interkulturelle und pädagogische Kompetenzen sowie die Inspiration, über ihre Lebensschwerpunkte nachzudenken.

Achtung: Daten nicht mehr aktuell

Das Projekt wurde bereits vor längerer Zeit ausgezeichnet, daher sind einige Angaben nicht mehr aktuell. Das Wirkt-Siegel gilt aber weiterhin. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern!

Wirkt! geprüft & empfohlen

Themenbereiche

  • Sport
  • Flucht & Integration

Zielgruppe

  • Kinder & Jugendliche
  • Sozial Schwache
  • Mädchen & Frauen
  • Geflüchtete

Standort

  • Berlin

Reichweite

  • Regional