Evangelisches Johannesstift Jugendhilfe gGmbH

Kinder beflügeln – Kampagne für Kinder in sozialen Brennpunkten in Berlin

Das Projekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: Mai 2012

Eltern, die selbst keinen Zugang zu Bildung haben, können ihren Kindern kein gutes Vorbild sein und sie fördern. Das Projekt "Kinder beflügeln" weckt den Wissensdurst der Kleinen.

Die Mitarbeiter*innen des Evangelischen Johannesstifts möchten die Chancengleichheit vorantreiben, indem sie bedürftigen Kindern soziale und kulturelle Teilhabe ermöglichen.

Unter dem Namen "Kinder beflügeln" werden daher schwerpunktmäßig an Grundschulen in Berliner und Brandenburger Problemvierteln Projekte durchgeführt, die den Jungen und Mädchen ganz besondere Bildungserlebnisse bieten: Dort entdecken die Kinder zum Beispiel bei "LeseAbenteuern" in einer Nacht voller Spiele und Gespräche rund um ein ausgewähltes Buch, wie viel Spaß Lesen machen kann.

Oder sie besuchen als "KulturPiloten" zum ersten Mal in ihrem Leben Museen, Galerien und Konzerte – und basteln anschließend ein eigenes Musikinstrument. Und bei der Nachbarschaftszeitung „Kiezwelt“ schnuppern die Kids als Lokalredakteur*innen, Grafiker*innen und Drucker*innen in die Arbeitswelt rein.

Ob beim Lesen, Schreiben oder Layouten – "Kinder beflügeln" möchte immer die Lernfreude der jungen Menschen wecken, sie für Kultur begeistern und ihre sozialen Kompetenzen fördern. Dabei achten die Projektmitarbeiter*innen darauf, dass die Kreativität und die praktischen Fähigkeiten der Schüler*innen gefördert werden. Die Kinder werden von Anfang an in die Projektkonzeption einbezogen und übernehmen Verantwortung für die Ergebnisse.

Eine umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Organisation trägt außerdem dazu bei, die Themen Armut und Teilhabe stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

"Kinder beflügeln" macht Bildung und erlebbar und motiviert die Teilnehmer*innen durch handlungsorientiertes Lernen, über ihre vermeintlichen Grenzen hinauszuwachsen.

Teil des Erfolgsrezepts ist dabei die enge Zusammenarbeit mit den Schulen. Denn nur durch eine vertrauensvolle Beziehung zu den Lehrer*innen können die Projekte passgenau auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt werden. Diese Kooperation sorgt für die beeindruckende Reichweite des Angebots: Über 11.000 Kinder konnten in den ersten vier Projektjahren erreicht werden. Dafür realisierte "Kinder beflügeln" insgesamt 110 Bildungsmaßnahmen von Leseförderung über Technik und Kultur bis hin zu Ernährungsprojekten.

Für die Schüler*innen ist jedes Projekt eine ganz besondere Erfahrung. Sie fühlen sich ernst genommen und haben auch außerhalb der klassischen Unterrichtssituation die Möglichkeit, ganz unterschiedliche Kompetenzen zu erlangen: Sie lernen, wie man ein Interview für die Schülerzeitung führt, wozu Brainstorming nützlich ist oder wie ein Klettergerüst für den Schulhof gebaut wird.

Durch die Arbeit in der Gruppe begreifen sie außerdem die Bedeutung von Werten wie gegenseitiger Unterstützung und Zuverlässigkeit. Und die Lehrer*innen lernen, dass das ein oder andere Kind eigentlich viel mehr kann als bisher gedacht. So stärken die Projekte nicht nur das Selbstbewusstsein der Schüler*innen, sondern beeinflussen auch die Wahrnehmung der Erwachsenen in positiver Weise.

Achtung: Daten nicht mehr aktuell

Das Projekt wurde bereits vor längerer Zeit ausgezeichnet, daher sind einige Angaben nicht mehr aktuell. Das Wirkt-Siegel gilt aber weiterhin. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern!

Wirkt! geprüft & empfohlen

Themenbereiche

  • Bildung & Qualifizierung
  • Armut

Zielgruppe

  • Kinder & Jugendliche
  • Sozial Schwache

Standort

  • Berlin

Reichweite

  • Regional