Stiftung Generationenzusammenhalt

KULTURISTENHOCH2

Das Projekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: September 2019

„Die etwas andere Verkupplungsplattform“, so nennt die Bundesregierung das Projekt KULTURISTENHOCH2 der Stiftung Generationenzusammenhalt in Hamburg.

Auch in Hamburg leben viele alte Menschen in Armut, Tendenz steigend. Kombiniert mit körperlichen und gesundheitlichen Einschränkungen heißt das, sozial isoliert und von gesellschaftlichen Angeboten ausgeschlossen zu sein.

Das weiß auch die Stiftung. Sie setzt dem mit ihrem Projekt KULTURISTENHOCH2 etwas entgegen. Mit Kunst und Kultur – und mit der Begegnung auf Augenhöhe zwischen jungen und sozial schwachen älteren Menschen. Zusammen entdecken sie Hamburgs kulturelles Angebot.

Neben dem gemeinsamen Erleben ist der Austausch sehr wichtig, denn beide Seiten können viel voneinander lernen. So entstehen immer wieder auch Freundschaften. „Sie kommt gerne zu mir, und ich habe sie gerne bei mir. Und was Schöneres gibt es nicht“, findet eine Rentnerin. Und die Schülerin sagt über die gemeinsamen Begegnungen: „Ihr Gesicht zu sehen, wie sehr sie sich freut, das hat mich unglaublich glücklich gemacht.“

Das Projekt KULUTURISTENHOCH2 wird seit Start im Jahr 2016 unterstützt von zahlreichen Bühnen, Konzerthallen und Museen Hamburgs, die die kostenlosen Tickets über den Kooperationspartner KulturLeben Hamburg e. V. spenden. Jung und Alt, Migranten und Alteingesessene, Arme und Wohlsituierte – enge soziale Bindungen zwischen unterschiedlichen Menschen helfen, für eine zusammenhaltende Gesellschaft zu sorgen.

Wirkt! geprüft & empfohlen

Themenbereiche

  • Inklusion & Teilhabe
  • Armut

Zielgruppe

  • Kinder & Jugendliche
  • Sozial Schwache

Standort

  • Hamburg

Reichweite

  • Regional