Multiplikatoren-Schulungen

Das Pro­jekt wur­de mit dem Wirkt-Sie­gel prä­miert: Mai 2013

Erle­ben heißt ver­ste­hen: In Pro­jekt­ta­gen hilft das NDC jun­gen Men­schen dabei, sich in ande­re hin­ein­zu­ver­set­zen und die Aus­wir­kun­gen von Vor­ur­tei­len und Dis­kri­mi­nie­rung zu begreifen.

Das Netz­werk für Demo­kra­tie und Cou­ra­ge enga­giert sich gegen Vor­ur­tei­le und Dis­kri­mi­nie­rung. In Pro­jekt­ta­gen unter dem Mot­to Für Demo­kra­tie Cou­ra­ge zei­gen” heißt es für Schüler*innen und Aus­zu­bil­den­de zum Bei­spiel: Was wür­det ihr machen, wenn ihr die Ein­wan­de­rungs­be­stim­mun­gen für Deutsch­land fest­le­gen könn­tet? Und wie fühlt es sich für euch an, ohne Begrün­dung aus einer Grup­pe aus­ge­schlos­sen zu werden?

Über sol­che Selbst­er­fah­run­gen und mit­tels Gesprä­chen wer­den Jugend­li­che oft zum ers­ten Mal dazu ange­regt, sich bewusst mit ihren eige­nen Vor­ur­tei­len aus­ein­an­der­zu­set­zen und über Ras­sis­mus und Dis­kri­mi­nie­rung nachzudenken.

Das Pro­gramm zeigt den Jugend­li­chen dar­über hin­aus auch, wie cou­ra­gier­tes Han­deln im All­tag ganz kon­kret aus­se­hen kann. Jeder Pro­jekt­tag kon­zen­triert sich auf einen inhalt­li­chen Schwer­punkt, etwa Sexis­mus oder Vorurteile.

Das Beson­de­re: Die Pro­jekt­ta­ge wer­den von Tea­mern im ähn­li­chen Alter durch­ge­führt. Die Tea­mer wer­den in sechs­tä­gi­gen Mul­ti­pli­ka­to­ren­schu­lun­gen aus­ge­bil­det. Neben den inhalt­li­chen Grund­la­gen ler­nen sie vor allen Din­gen, wie sie die­ses Wis­sen in der Pra­xis ver­mit­teln. Sie üben Metho­den und Mode­ra­ti­on, trai­nie­ren didak­ti­sche Fer­tig­kei­ten und wer­den auf schwie­ri­ge Situa­tio­nen vorbereitet.

Erle­ben heißt ver­ste­hen: Die Pro­jekt­ta­ge hel­fen Jugend­li­chen, sich in ande­re hin­ein­zu­ver­set­zen und so die Aus­wir­kun­gen von Vor­ur­tei­len und Dis­kri­mi­nie­rung zu begreifen.

Das Pro­jekt wird mitt­ler­wei­le in elf Bun­des­län­dern und sogar in Frank­reich umge­setzt. Durch den Peer-Edu­ca­ti­on-Ansatz, also das Ler­nen mit und von Gleich­alt­ri­gen, las­sen sich die bri­san­ten The­men sehr offen dis­ku­tie­ren und es ent­steht schnell eine ver­trau­ens­vol­le Gesprächs­at­mo­sphä­re in den Grup­pen. Die jun­gen Tea­mer sind authen­tisch, sie ver­mit­teln ihre Bot­schaf­ten spie­le­risch und im Dia­log. So kön­nen die Jugend­li­chen ihre Mei­nun­gen ohne Bewer­tungs­druck diskutieren.

Das Netz­werk für Demo­kra­tie und Cou­ra­ge über­zeugt außer­dem durch sei­ne stra­te­gi­sche und wir­kungs­ori­en­tier­te Vor­ge­hens­wei­se sowie durch sei­nen star­ken Fokus auf die kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­ent­wick­lung der Qua­li­tät des Programms.

Diese Daten sind nicht mehr aktuell.
Das Projekt wurde bereits vor längerer Zeit ausgezeichnet, daher sind einige Angaben eventuell veraltet. Das Wirkt-Siegel gilt aber weiterhin. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern!

Themenbereiche

  • Demokratieförderung

Zielgruppe

  • Kinder & Jugendliche

Standort

  • Sachsen

Reichweite

  • Bundesweit