Kulturbüro Sachsen e.V.

Regionale mobile Beratungsteams

Das Projekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: Mai 2013

Die mobilen Beratungsteams des Kulturbüros Sachsen helfen Initiativen, Institutionen und Behörden in der Region dabei, aktiv gegen rechtsextreme Einflüsse vorzugehen.

Die Regionalen Mobilen Beratungsteams des Kulturbüros Sachsen helfen jenen, die menschenfeindliche Postionen und Handlungen nicht auf sich sitzen lassen wollen.

Die drei Beratungsteams à zwei Personen unterstützen Vereine, Initiativen, Schulen, Jugendeinrichtungen, Kirchen, Parteien, Verwaltungen und Einzelpersonen in ganz Sachsen.

Wer Hilfe benötigt, meldet sich bei seinem Regionalteam. Das Beratungsduo nimmt vor der eigentlichen Beratung die Situation ganz genau unter die Lupe: Es studiert die Strukturen der rechtsextremen Szene und erfasst außerdem die Möglichkeiten und Ressourcen der Ratsuchenden. Nur so kann das Team gemeinsam mit den AkteurInnen vor Ort passende Handlungsoptionen entwickeln.

Die BeraterInnen begleiten den weiteren Prozess mit Coachings und Workshops,

  • sie moderieren und vermitteln zwischen der Initiative einerseits und der lokalen Verwaltung andererseits,
  • sie organisieren Fachtagungen zum Austausch mit weiteren Akteuren in der Region,
  • helfen bei der Konzeptentwicklung für die Jugendarbeit oder für kommunale Aktionspläne,
  • beraten in Finanzierungsangelegenheiten
  • und stehen bei Projektmanagement und Organisationsentwicklung mit Rat und Tat zur Seite.

Darüber hinaus führt das Kulturbüro Sachsen Analysen und Studien zur Problemlage sowie den demokratischen Potenzialen und Defiziten inden einzelnen Regionen Sachsens durch.

Mit seinem aufsuchenden Ansatz leistet das Kulturbüro Sachsen mit kleinen Teams einen großen Beitrag zu einem demokratiefreundlicheren Alltag im gesamten Bundesland und hilft den AkteurInnen vor Ort, aktiv gegen rechtsextremen Einfluss vorzugehen.

Die regionalen mobilen Beratungsteamshalfen in der Vergangenheit zum Beispiel dabei, die Jugendarbeit einer Gemeinde neu zu strukturieren, nachdem der selbstverwaltete Jugendclub vor Ort wegen eines rechtsextremen Konzerts in den Räumlichkeiten kurz vor dem Aus stand.

Die Recherchen, die die Beratungsteams über die Strukturen der rechtsextremen Szene vor Ort durchführen, helfen nicht nur bei der Lösung des konkreten aktuellen Problems – sie geben auch den AkteurInnen aus der lokalen Politik und Verwaltung wichtige Informationen über die allgemeine Lage.

Das Kulturbüro Sachsen hat gemeinsam mit anderen TrägerInnen der mobilen Beratung und Demokratieentwicklung Qualitätsstandards für ihre tägliche Arbeit entwickelt. Das Erfahrungswissen der Organisation konnte außerdem zum erfolgreichen Aufbau und Start von mobilen Beratungsteams in den alten Bundesländern beitragen.

Achtung: Daten nicht mehr aktuell

Das Projekt wurde bereits vor längerer Zeit ausgezeichnet, daher sind einige Angaben nicht mehr aktuell. Das Wirkt-Siegel gilt aber weiterhin. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern!

Wirkt! geprüft & empfohlen

Themenbereiche

  • Demokratieförderung

Zielgruppe

  • breite Öffentlichkeit

Standort

  • Sachsen

Reichweite

  • Regional
  • Bundesweit