Stiftung Lernen durch Engagement

Service-Learning in Deutschland nachhaltig verbreiten: Kinder und Jugendliche beteiligen, Demokratiekompetenz stärken!

Das Projekt wurde mit dem Wirkt-Siegel prämiert: September 2020

Grundschulkinder üben in der Klasse das betonte Vorlesen ihrer Lieblingsbücher UND gestalten Lesetage in der öffentlichen Bücherei.

Eine 6. Klasse lernt in Physik, wie Batterien funktionieren UND organisiert eine Kampagne „Batterien gehören nicht in den Hausmüll“. Achtklässler beschäftigen sich in Biologie mit heimischen Ökosystemen UND legen im Wald einen Naturlehrpfad an.

So funktioniert Service-Learning: „Service“ für die Gesellschaft UND „Learning“ von Unterrichtsinhalten. Damit machen die Schüler*innen gleichzeitig positive Erfahrungen mit schulischer Bildung und mit bürgerschaftlichem Engagement. Sie erkennen durch selbst geplante und gestaltete Praxisprojekte den Sinn schulischen Lernens und prägen sich die fachlichen Inhalte besser ein. Gleichzeitig lernen sie, wie sie aktiv ihre Lebenswelt gestalten und sich selbstbestimmt für eine vielfältige Gesellschaft einsetzen können. Sie bringen ihre Talente ein und merken, dass sich der Einsatz für die Gemeinschaft lohnt. So erwerben sie Demokratie- und Sozialkompetenz und bekommen oft auch bessere Zensuren.

Mit Service-Learning gewinnen deshalb alle: Die Schule, weil motivierte und engagierte Schüler*innen für ein positives Schulklima sorgen. Die Schüler*innen, weil ihnen Lernen Spaß macht und sie ihre Persönlichkeit weiterentwickeln können. Und die Gesellschaft, die von einer jungen engagierten Generation mitgestaltet wird, nicht nur während der Schulzeit, sondern häufig auch im späteren Leben.

Wirkt! geprüft & empfohlen

Themenbereiche

  • Demokratieförderung
  • Klima & Umwelt

Zielgruppe

  • Kinder & Jugendliche
  • Lehrkräfte

Standort

  • Berlin

Reichweite

  • Bundesweit