Teilzeitausbildung für Mütter

Das Pro­jekt wur­de mit dem Wirkt-Sie­gel prä­miert: Novem­ber 2016

Auch für jun­ge Müt­ter ist die Aus­bil­dung Schlüs­sel zur beruf­li­chen Inte­gra­ti­on. Der VbFF hilft dabei, Eltern­schaft und Beruf unter einen Hut zu bringen.

Auch für jun­ge Müt­ter ist die Aus­bil­dung der Schlüs­sel zum Ein­stieg ins Arbeits­le­ben. Doch wird das Kind krank oder ist die Krip­pe zu, gerät der Balan­ce­akt von Beruf und Fami­lie schnell aus dem Gleich­ge­wicht. All­zu häu­fig lan­den jun­ge Müt­ter in der Arbeits­lo­sig­keit. Der VbFF unter­stützt seit bald 40 Jah­ren Frau­en durch Bera­tung, Trai­ning, Aus- und Wei­ter­bil­dung. Die Teil­zeit­aus­bil­dung wur­de 1998 erst­mals im Modell­ver­such erprobt und seit­dem erfolg­reich umgesetzt.

Im Pro­jekt absol­vie­ren Müt­ter Aus­bil­dun­gen in Teil­zeit in unter­schied­li­chen Berufs­fel­dern. Wäh­rend der gesam­ten Aus­bil­dungs­zeit wer­den die Frau­en vom VbFF fach­lich sowie päd­ago­gisch beglei­tet und unter­stützt. Noch vor Beginn der Aus­bil­dung schu­len die Frau­en gemein­sam mit den Pro­jekt­mit­ar­bei­te­rin­nen Lern- und Arbeits­tech­ni­ken, ver­bes­sern Sozi­al­kom­pe­ten­zen und ihr Zeit­ma­nage­ment. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen unter­stüt­zen außer­dem bei der Suche nach einem Aus­bil­dungs­platz und bei der Orga­ni­sa­ti­on der Kin­der­be­treu­ung. Die ver­kürz­ten Prä­senz­zei­ten im Betrieb wer­den durch pra­xis­ori­en­tier­ten Unter­richt und Trai­nings im VbFF kom­pen­siert. Aus­bil­dungs­be­trieb, Aus­zu­bil­den­de und Pro­jekt­mit­ar­bei­te­rin­nen tref­fen sich außer­dem regel­mä­ßig.

Das Kon­zept der Teil­zeit­aus­bil­dung hat gro­ßes Poten­zi­al. Es berück­sich­tigt den All­tag von jun­gen Müt­tern und nimmt ihre Lebens­ent­wür­fe ernst. Am Ende der Aus­bil­dung haben die Frau­en nicht nur eine beruf­li­che Per­spek­ti­ve, son­dern ste­hen auch mit mehr Selbst­be­wusst­sein im Leben und sind in der Lage, sich und ihr Kind zu ver­sor­gen. Auch die Betrie­be pro­fi­tie­ren: Sie erhal­ten Zugang zu moti­vier­ten Bewer­be­rin­nen, die bereits gelernt haben, Ver­ant­wor­tung zu übernehmen. 

Zwei Drit­tel der jun­gen Frau­en im Pro­jekt wer­den nach der Teil­zeit­aus­bil­dung von ihrem Aus­bil­dungs­be­trieb oder einem ande­ren Unter­neh­men über­nom­men – und das, obwohl die Mehr­heit von ihnen nur“ einen Haupt­schul­ab­schluss hat. 

Der VbFF betreibt zudem erfolg­reich Lob­by­ar­beit: Das Kon­zept setzt vor­aus, dass der Ver­ein gut ver­netzt ist und eng mit Kooperationspartner*innen zusam­men­ar­bei­tet. Der VbFF ist Mit­glied eini­ger regio­na­ler und über­re­gio­na­ler Netz­wer­ke und ver­an­stal­tet selbst rele­van­te Fach­ta­gun­gen und Ver­an­stal­tun­gen, um das The­ma der Teil­zeit­aus­bil­dung voranzutreiben.

Diese Daten nicht mehr aktuell.
Das Projekt wurde bereits vor längerer Zeit ausgezeichnet, daher sind einige Angaben nicht mehr aktuell. Das Wirkt-Siegel gilt aber weiterhin. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern!

Themenbereiche

  • Bildung & Qualifizierung

Zielgruppe

  • Mädchen & Frauen

Standort

  • Hessen

Reichweite

  • Regional