Öffentlichkeitswirksam über soziale Arbeit berichten: der Social Reporting Standard

Der Social Reporting Standard (SRS) erleichtert es sozialen Organisationen, über ihr Wirken zu berichten. Der SRS ist ein Berichtstandard, der systematisch alle relevanten

  • Organisationsdaten,
  • Finanzkennzahlen und
  • Wirkungsbelege erfasst.

Mithilfe des SRS entsteht ein umfassendes Bild über die berichtende Organisation. Damit eignet sich der SRS auch als Vorlage für den Jahresbericht.

Zum Download

Leitfaden Social Reporting Standard

Voll im Soll? – Die Mustervorlage für Reportings & Berichterstattung

Download

Der Social Reporting Standard hilft dabei, die Wirkungskette sämtlicher Angebote zu dokumentieren und zu kommunizieren. Aber auch alle anderen wesentlichen Elemente der Berichterstattung werden vom SRS erfasst – von der Organisation bis zu den Finanzen.

Der SRS bietet mehrere Vorteile:

  • Er eignet sich als Blaupause für Ihren Jahresbericht, weil er alle relevanten Daten auf einen Blick versammelt.
  • Er macht den gesellschaftlichen Wert Ihres Engagements sichtbar.
  • Der SRS begünstigt Ihr Fundraising, weil er Erfolge und Wirkungen auch für Außenstehende nachvollziehbar abbildet.
  • Der SRS erleichtert es, Projekte und Organisationen zu vergleichen, weil er auf eine einheitliche Sprache und Systematik setzt.
  • Er stellt die hohe Qualität Ihrer Arbeit sicher, weil er Fehlentwicklungen sichtbar macht und Lerneffekte fördert.

Der SRS hilft dabei, sich über die Wirkungskette der eigenen Organisation klar zu werden. Immer mehr Stiftungen, InvestorInnen und gemeinnützige Organisationen jeder Größenordnung verwenden den SRS – bspw. die Diakonie Rosenheim/Jugendhilfe Oberbayern (deren SRS-Berichte Sie hier nachlesen können ...).

Vertrauen auch Sie auf die zahlreichen Vorteile wirkungsorientierter Berichterstattung!


Unser Angebot

Falls Sie weitere Informationen benötigen oder eine individuelle Beratung wünschen – etwa, wie Sie den SRS gezielt fürs Fundraising oder die Öffentlichkeitsarbeit einsetzen können – kontaktieren Sie uns bitte!

Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Wenn Sie Fragen haben:

Benjamin von der Ahe

Beratung, Forschung, Organisationsentwicklung
+49 30 520 065 310
benjamin.vonderahe@phineo.org
Zum Profil