Content


Sidebarnavigation
Contentnavigation

PHINEO ist jetzt Mitglied im SEND e.V.

Berlin, 18.02.2019

Thema: Neues aus der Zivilgesellschaft

3 Fragen an PHINEO-Chef Andreas Rickert

PHINEO Mitgliedschaft bei Social Entrepreneur Netzwerk Deutschland

PHINEO ist seit Jahresbeginn Mitglied bei SEND e.V., dem Netzwerk für Social Entrepreneure und Social Startups in Deutschland.

Vorstand Dr. Andreas Rickert klärt auf der PHINEO Facebook-Seite in 60 Sekunden die wichtigsten Fakten rund um die Mitgliedschaft. Von der Frage nach dem Warum bis hin zur Frage, ob PHINEO jetzt auch ein Social Entrepreneur ist. 
 

1. Warum ist PHINEO Mitglied beim Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND)?

Große gesellschaftliche Probleme können wir nicht alleine lösen. SEND ist ein wichtiger Player geworden, weil er viele Social Entrepreneure zusammenbringt und im Zusammenspiel mit den anderen Sektoren an diese Probleme herangeht. Und deswegen sind wir gerne Mitglied bei SEND!

2. Was bedeutet es eigentlich, Mitglied zu sein?

Wie in jeder Dachorganisation ist die Frage abhängig davon, was man selber daraus machen möchte. Wir haben vor, ein aktives Mitglied bei SEND zu sein, um gemeinschaftlich gesellschaftlichen Wandel und gesellschaftliche Wirkung zu gestalten.
 

3. Ist PHINEO jetzt also ein Social Entrepreneur?

PHINEO war schon immer ein soziales Unternehmen. Wir sind eine Nonprofit und gleichzeitig ticken wir auch durchaus sehr unternehmerisch. Selbst wenn wir den Begriff nicht immer benutzt haben, kann man schon sagen, dass wir ein Social Entrepreneur sind.

Wichtiger ist aber, dass wir viele, die mit dem gleichen Mindset unterwegs sind, auch darin unterstützen wollen. Deswegen fühlen wir uns gleichermaßen in der Welt der Social Entrepreneure und in der Welt der klassischen Zivilgesellschaft zu Hause.

Dieses Interview gibt es auch als Video: Andreas Rickert klärt in 60 Sekunden die wichtigsten Fakten rund um die Mitgliedschaft beim Social Entrepreneur Netzwerk Deutschland ...

Letzte Meldungen aus dem Bereich "Neues aus der Zivilgesellschaft"

11.07.2019

Newsletter 3/2019: Ausschreibung & Weniger schlimme Projektmeetings
Außerdem: Initiative Ostdeutschland +++ Lügen haben kurze Balken

26.06.2019

Lesetipp: Neue Studie zum Digitalen Wandel in sozialen Organisationen
Digitize Non-Profits Initiative veröffentlicht Best-Practice-Studie

06.06.2019

Neue Wege gehen – Initiative zur Stärkung des Engagements in und für Ostdeutschland
Ostdeutschland braucht eine starke Zivilgesellschaft

Alle Meldungen des Themas anzeigen