Content


 

Projektfilter:

< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken

Gemeinsam stark und aktiv für Demokratie und Zivilcourage

Aktion Zivilcourage e. V.

Auf einen Blick

Die Aktion Zivilcourage setzt demokratie- und menschenfeindlichen Erscheinungen in Pirna und Umgebung eine positive Vision entgegen und macht Demokratie für Jung und Alt erlebbar.

Gemeinsam stark und aktiv für Demokratie und Zivilcourage

Gemeinsam stark und aktiv für Demokratie und Zivilcourage

Das Projekt

Die Aktion Zivilcourage setzt demokratie- und menschenfeindlichen Erscheinungen eine positive Vision entgegen. Das Projekt richtet sich grundsätzlich an alle Bewohner einer Region. Zahlreiche Angebote sind jedoch gezielt für junge Menschen und deren Umfeld konzipiert, darunter LehrerInnen und ErzieherInnen, KirchenvertreterInnen, SozialarbeiterInnen oder auch die Feuerwehr.

Die Maßnahmen lassen sich in sechs Kategorien unterteilen: Bildung, Beratung, Begegnung, Erinnerung, Kultur und Vernetzung.

Die Aktion Zivilcourage bietet dabei unter anderem Workshops zum Thema Menschenrechte und Zivilcourage, Gedenkstättenbesuche und Gespräche mit Zeitzeugen, internationale Jugendbegegnungenund Austauschprojekte, aber auch Lesungen, Konzerte und Ausstellungen sowie einmal im Jahr den "Markt der Kulturen". Dieser bietet ein vielseitiges Programm mit Informationen zu bürgerschaftlichem Engagement in der Region sowie internationalen kulturellen und kulinarischen Beiträgen.

Die Aktion Zivilcourage will die demokratische Bürgergesellschaft und menschenfreundliche Einstellung in der Region nachhaltig stärken. Das geht nicht im Alleingang. Deshalb arbeitet sie mit mehr als 80 Kooperationspartnern zusammen, ist in Gremien, Dachverbänden und Arbeitsgruppen aktiv. Seit 2011 berät, unterstützt und stärkt die Organisation außerdem andere Engagierte im Themenfeld.

Das wirkt

Die Aktion Zivilcourage hat sich von einer kleinen ehrenamtlichen Jugendinitiative zu einem hochprofessionellen Verein mit einem breiten Spektrum an Bildungs- und Beratungsangeboten entwickelt.

Aus einer ursprünglichen Symptombekämpfung ist inzwischen eine sehr erfolgreiche und wirksame Präventionsarbeit erwachsen, die sich für die Stärkung von Demokratie, Offenheit, Zivilcourage, Toleranz und Vielfalt einsetzt und so die Ursachen von Rechtsextremismus bekämpft.

Viele der Engagierten sind seit Jahren mit Leidenschaft dabei und bringen ihr Fachwissen, aber auch ihre persönlichen Beobachtungen in die tägliche Arbeit in der Region ein. Dank dieser personellen Kontinuität konnte die Aktion Zivilcourage wichtige Vertrauensbeziehungen zu vielen Schlüsselpersonen vor Ort aufbauen, darunter BürgermeisterInnen, PolitikerInnen und Journalisten. Diese Unterstützung ist Gold wert – sie ist aber auch harte Arbeit.

Die Aktion Zivilcourage hat in der Region nicht nur zu Einstellungs-, sondern auch zu Verhaltensänderungen beigetragen. Rechtsextreme Aktivitäten sind zurückgegangen, Straftaten werden konsequenter verfolgt und der Bürgermeister verurteilt öffentlich die Politik des Wegsehens.

Unsere Bewertung

Wirkungspotential des Projekts

Wirkungspotential des Projekts

Leistungsfähigkeit der Organisation

Leistungsfähigkeit der Organisation
< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken