Content


 

Projektfilter:

< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken

JACK Bildungsstätte für Migrantinnen und Flüchtlinge

Pallotti-Mobil e. V.

Auf einen Blick

Zahlreiche geflüchtete Frauen kommen nach Deutschland - voll mit Potenzialen, Fertigkeiten und Energie! Um diese auch sinnstiftend einbringen zu können und als Existenzgrundlage zu nutzen, brauchen viele Hilfe: Ihnen widmet sich die Bildungsstätte JACK mit passgenauen Angeboten.

JACK Bildungsstätte für Migrantinnen und Flüchtlinge

JACK Bildungsstätte für Migrantinnen und Flüchtlinge

Das Projekt

Die Bildungsstätte JACK ist ein Ort für geflüchtete und besonders schutzbedürftige Frauen, die wegen ihres Aufenthaltsstatus oder fehlenden Geldes bei anderen Bildungsangeboten außen vor bleiben. Bei JACK können sie ihre Sprachkenntnisse erweitern. Sie lernen lesen oder verbessern ihr Deutsch soweit, dass sie einen Job aufnehmen könnten. Haben sie den Kurs erfolgreich abgeschlossen, erhalten die Frauen offizielle Zertifikate der VHS Berlin-Neukölln. Neben dem Fokus auf Spracherwerb, bietet JACK auch Computerkurse, Kunst- und Kulturkurse sowie persönlichkeitsstärkende offene Angebote an. Darunter fallen u.a. Kurse zu Gesundheitsthemen, Selbstverteidigung oder Gärtnern. Die Kursstruktur berücksichtigt die Bedürfnisse der oftmals alleinerziehenden Frauen: Reine Frauenklassen bieten jenen einen Schutzraum, die sexualisierte oder körperliche Gewalt durch Männer erfahren mussten. Außerdem können durch die kurzen Unterrichtszeiten auch Frauen teilnehmen, die ihre Kinder während des Kurses betreuen lassen müssen.

Das Angebot von JACK sorgt somit in mehrfacher Weise dafür, dass Frauen trotz schwieriger persönlicher Situation wirklich in Deutschland ankommen können. Durch den Fokus auf das Deutschlernen schafft JACK die wichtige Basis, um Kontakt im Alltag und alle weiteren Schritte zu bewerkstelligen. Außerdem werden Räume geschaffen, in denen die Frauen Kontakte außerhalb ihrer Familien knüpfen und Hobbies nachgehen können. Etwa 24 jeweils viermonatige Deutsch- und Alphabetisierungskurse finden im Jahr statt. JACK hat hiermit bisher 175 Frauen erreicht - darunter auch zahlreiche mit ungesichertem oder keinem Aufenthaltsstatus. Frauen, die während des Wartens auf die nächsten Schritte sonst kaum Angebote für sinnvolle Beschäftigung erhalten.

Das wirkt

Die Fortschritte, die die Frauen bei JACK in diesem fast schon familiären Rahmen machen, sind beeindruckend. Bei den meisten Frauen zeigt sich, das sie selbstständiger werden und ihr Leben in Deutschland gestalten wollen. Sie kommen auch im Alltag an - in kleinen, aber bedeutenden Schritten: Frauen vereinbaren selbst Arzttermine, melden ihre Kinder in der KiTa an oder schließen einen Mietvertrag ab. Auch das wachsende Netzwerk mit ergänzenden Angeboten in der Nachbarschaft zeigt, dass JACK sich längt etabliert hat. Tatsächlich haben Kooperationen bei JACK eine wichtige Bedeutung, da man sich hier sehr bewusst darüber ist, wo die eigenen Grenzen des Wirkens liegen. JACK versteht sich bspw. nicht als psychologisches Beratungsangebot. Sollten hier Bedarfe bei den Frauen erkannt werden, zahlt sich aus, dass JACK im Kontakt mit einer Beratungsstelle vor Ort steht, wo besonders Frauen mit Traumata Unterstützung erhalten.

Unsere Bewertung

Wirkungspotential des Projekts

Wirkungspotential des Projekts

Leistungsfähigkeit der Organisation

Leistungsfähigkeit der Organisation
< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken