Content


 

Projektfilter:

< Zurück zur Übersicht | << vorheriges Projekt | nächstes Projekt >>
  • Drucken

Jugend präsentiert

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Auf einen Blick

Stell dir vor, es ist Physikunterricht und du musst ein Referat halten. Ein Albtraum? Nicht mit der Vorbereitung durch "Jugend präsentiert".

Jugend präsentiert

Jugend präsentiert

DAS PROJEKT

Stell dir vor, es ist Physikunterricht und du musst ein Referat halten. Ein Albtraum? Nicht mit der Vorbereitung durch "Jugend präsentiert". Das Projekt schult Präsentationskompetenzen in Mathe, Physik oder Chemie und schürt gleichzeitig die Begeisterung für naturwissenschaftliche Themen. SchülerInnen der Sekundarstufe I und II setzen sich in einem bundesweiten Präsentationswettbewerb mit einem selbst gewählten Thema aus dem MINT-Kontext auseinander. Wer es ins Finale schafft, nimmt zuvor an einer mehrtägigen Akademie teil. Die Jugendlichen lernen durch den Wettbewerb nicht nur, komplexe Themen zu erfassen und schlüssig wiederzugeben, sondern zeigen auch, wie spannend Wissenschaft sein kann. Dank des Schwerpunkts auf der Kommunikation erreicht "Jugend präsentiert" auch viele Mädchen, die sonst in den MINT-Fächern weiterhin unterrepräsentiert sind.

Parallel zum Wettbewerb werden Lehrkräfte in Workshops im Vermitteln von Präsentationskompetenz weitergebildet. Als MultiplikatorInnen sind sie angehalten, selbstständig schulinterne LehrerInnenfortbildungen anzubieten. "Jugend präsentiert" unterstützt durch kostenlose Materialien sowie einen kleinen Unkostenzuschuss. Wissenschaft im Dialog ist eine Initiative der deutschen Wissenschaft und kooperiert mit einer ganzen Reihe von AkteurInnen aus Bildung, Forschung, Wissenschaft und Evaluation sowie der öffentlichen Hand. Ermöglicht wird "Jugend präsentiert" durch die Förderung der Klaus-Tschira-Stiftung. 1.200 SchülerInnen erreichte der Wettbewerb im Jahr 2017, rund 150 MultiplikatorInnen bildet das Projekt im Jahr aus.

 

DAS WIRKT

"Jugend präsentiert" setzt an drei Hebeln an: Die Präsentationsfähigkeiten der Jugendlichen werden gestärkt, Schulen werden ausgestattet, Schlüsselkompetenzen zu fördern - und Jungen wie Mädchen erhalten einen neuen Zugang zu MINT Themen. Die begleitende Evaluation belegt, dass das Konzept aufgeht. Die Jugendlichen verbessern ihre Präsentationskompetenzen nachweislich und fühlen sich sicherer in der freien Rede. Lehrkräfte sind nach den MultiplikatorInnen-Fortbildungen hoch motiviert und setzen die erlernten Methoden und Materialien im Unterricht ein - rund 80 Prozent der Teilnehmenden bestätigten dies. Zudem teilen sie ihr Wissen mit anderen Lehrkräften an ihren Schulen.

Unsere Bewertung

Wirkungspotential des Projekts

Wirkungspotential des Projekts

Leistungsfähigkeit der Organisation

Leistungsfähigkeit der Organisation
< Zurück zur Übersicht | << vorheriges Projekt | nächstes Projekt >>
  • Drucken