Content


 

Projektfilter:

< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken

"Jung & Alt" - Begegnung von Kindern und alten Menschen

SOS-Mütterzentrum Salzgitter

Auf einen Blick

Menschen mit Demenz sind oft auf sich allein gestellt. Im Mehrgenerationenhaus Salzgitter finden sie eine neue Großfamilie.

"Jung & Alt" - Begegnung von Kindern und alten Menschen

"Jung & Alt" - Begegnung von Kindern und alten Menschen

Neue Lebensentwürfe fördern Einsamkeit

Die Idee hinter "Jung & Alt" ist so einfach wie genial: Kinder und Ältere – einige von ihnen mit Demenz – verbringen Zeit miteinander, ganz ohne Zwang und Stundenplan.

Da Altentagespflege und Kinderhaus nachbarschaftlich Tür an Tür liegen, treffen sich Junior und Senior häufig in der Mitte: Im Verbindungstrakt zwischen den Gebäuden liegt ihr "Marktplatz", gleich darunter gibt es ein Café.

Diese Möglichkeiten zur spontanen Kontaktaufnahme im Alltag und die Synergie-Effekte aus den gemeinsamen Aktivitäten zeichnen das Projekt aus. Beim Mittagstisch "Tischlein deck dich" zum Beispiel besuchen Schulkinder nach dem Unterricht die Älteren und essen mit ihnen zu Mittag – mal auf der einen, mal auf der anderen Seite. Auch Kindergruppen wie die" Höhlenkinder" verbringen Zeit mit den alten Menschen, zum Beispiel beim Sitztanz, Singen und Spazierengehen.

Ehrenamtliche Helfer und Fachkräfte aus dem Kinder- und Jugendbereich sowie aus dem Altenservice sind immer in der Nähe – als Unterstützer und auch als Vermittler, wenn es mit dem Zusammensein mal nicht so gut klappt.

Aus manchen Begegnungen wachsen mit der Zeit sogar enge Beziehungen. Die Kinder finden in den alten Menschen verlässliche Partner, die sich Zeit für sie nehmen, ihnen zuhören und auch selbst Geschichten erzählen können. Die kindliche Leichtigkeit färbt wiederum auch auf die Älteren ab, die aus den Begegnungen das gute Gefühl gewinnen, gebraucht zu werden.

Das wirkt!

Alt hilft Jung und Jung hilft Alt: Das Projekt besinnt sich auf grundlegende Bedürfnisse nach Nähe, Vertrauen und Zeit. Davon profitieren Alt und Jung. Für die Kinder – einige von ihnen sind verhaltensauffällig oder sozial benachteiligt – sind die gemeinsamen Stunden mit den älteren Menschen beim Essen, Spielen und Reden wie ein kleiner Urlaub vom Alltag. Und die Älteren erfreuen sich an der Aufmerksamkeit, Aufgewecktheit und Kreativität der Kleinen.

Ein schöner Nebeneffekt: Die jungen Leute lernen hier auch Menschen mit Demenz kennen und respektieren – und nehmen idealerweise diese früh erlebte Offenheit und Selbstverständlichkeit im Umgang mit der Krankheit mit in ihre Zukunft.

Bei "Jung & Alt" erleben sie täglich, dass es ganz normal sein kann, mit dementiell erkrankten Menschen gemeinsam unter einem Dach zu leben. Jeden Tag treffen sich im Mehrgenerationenhaus 20 Kinder und zwölf alte Menschen im Rahmen des Projekts.

Die schnellen Erfolge und die große Zufriedenheit aller Teilnehmer haben sich herumgesprochen: Das SOS-Mütterzentrum Salzgitter gibt seine Erfahrungen und sein Wissen im Rahmen des Aktionsprogramms Mehrgenerationenhäuser der Bundesregierung weiter.

Unsere Bewertung

Wirkungspotential des Projekts

Wirkungspotential des Projekts

Leistungsfähigkeit der Organisation

Leistungsfähigkeit der Organisation
< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken