Content


 

Projektfilter:

< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken

Kinderabenteuerhof Freiburg e. V.

Kinderabenteuerhof Freiburg e. V.

Auf einen Blick

Auf dem Kinderabenteuerhof Freiburg lernen junge Menschen Natur – und einander – besser kennen. Herkunft, sozialer Status oder Behinderungen spielen dabei keine Rolle: Alle Angebote sind inklusiv.

Kinderabenteuerhof Freiburg e. V.

Kinderabenteuerhof Freiburg e. V.

Das Projekt

Auf dem Kinderabenteuerhof Freiburg lernen junge Menschen Natur – und einander – besser kennen. Viele Kinder wachsen heute sehr behütet auf und haben nur selten Kontakt zu Personen, die vielleicht etwas anders sind. Und immer weniger Kinder haben eine Vorstellung davon, wo zum Beispiel ein Schnitzel oder ein Glas Milch herkommen. Ihnen fehlt der Freiraum, Dinge selbst zu entdecken und zu erforschen.

Auf dem Kinderabenteuerhof Freiburg verbringen Eineinhalb- bis 14-Jährige ihre Freizeit miteinander, zum Beispiel im Rahmen des kostenfreien offenen Nachmittagsangebots. Darüber hinaus gibt es ein umfassendes Betreuungsangebot mit Kinderkrippe, Kita und Hort.

Herkunft, sozialer Status oder Behinderungen spielen auf dem Kinderabenteuerhof Freiburg keine Rolle. Je nach Angebot haben bis zu 44 Prozent der Teilnehmenden ein Handicap. Zwischen Hühnern, Schweinen und Pferden lassen sie ihre Vorurteile zurück und lernen einen offenen und respektvollen Umgang miteinander und mit der Natur. Die Kinder versorgen die Tiere, bauen Baumhäuser, spielen, schnitzen und schmieden. Sie bauen Obst an, ernten die Früchte und kochen daraus Marmelade. Besonders beliebt sind die Reitangebote und das therapeutische Reiten.

Das wirkt!

Der Kinderabenteuerhof Freiburg leistet einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Die inklusive Ausrichtung des Angebots ist aufgrund der steigenden Nachfrage ganz natürlich gewachsen. Inzwischen sind alle Angebote inklusiv.

In Gesprächen mit den Teilnehmenden hören die Projektmitarbeitenden immer wieder, dass die Kinder ihre Berührungsängste abbauen konnten und individuelle Unterschiede zwischen den Menschen nun mehr zu schätzen wissen.

Die Mitarbeitenden konnten ebenfalls beobachten, wie zurückhaltende Kinder aufgeblüht sind. Die jungen Menschen haben gelernt, sich in einer Gruppe entsprechend ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten einzubringen, soziale Verantwortung zu übernehmen, Konflikte zu lösen und einander zu helfen. Inzwischen lässt sich im gesamten Stadtteil eine positive Entwicklung beobachten. Immer mehr Familien ziehen dorthin, damit die Kinder inklusiv aufwachsen. Auch der Kinderabenteuerhof selbst entwickelt sich immer mehr zu einem inklusiven Arbeitgeber. Der Verein hat darüber hinaus das lokale "Netzwerk Inklusion" initiiert.

Unsere Bewertung

Wirkungspotential des Projekts

Wirkungspotential des Projekts

Leistungsfähigkeit der Organisation

Leistungsfähigkeit der Organisation
< Zurück zur Übersicht  
  • Drucken