Content


 

Projektfilter:

< Zurück zur Übersicht | << vorheriges Projekt | nächstes Projekt >>
  • Drucken

Umweltbildungszentrum Licherode

Ökologisches Schullandheim und Tagungshaus Licherode e.V.

Auf einen Blick

Wie bekommt man die Milch aus der Kuh? – Das Umweltbildungszentrum Licherode begeistert Kinder für Ökologie & Nachhaltigkeit.

Umweltbildungszentrum Licherode

Umweltbildungszentrum Licherode

Das Projekt

Im ökologischen Schullandheim Licherode e.V. liegt der Arbeitsschwerpunkt auf Ökologischen Projektwochen für Schulklassen.

Zu 15 verschiedenen Wochenthemen wie Wald, Wasser, Landwirtschaft, Ernährung, Energie oder auch Zukunft sollen die Kinder unter der Anleitung der  hauseigenen Umweltpädagogen wieder eine innere Bindung zu ihren eigenen Lebensgrundlagen aufbauen und alltagstaugliche Strategien entwickeln, um die eigene Zukunft verantwortlich zu  gestalten.

Das Schullandheim hat sich eine ganzheitliche Umweltbildung im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zum Ziel gesetzt. Die Organisation engagiert sich daher intensiv in der Weiter- und Neuentwicklung von BNE-Angeboten. Mit der Ausbildung von Senior-Umwelttrainern unterstützt die Organisation einen generationenübergreifenden Ansatz in der Bildungsarbeit.

Das Schullandheim ist mit den Strukturen vor Ort gut vernetzt und bindet Wirtschaftsbetriebe der Region in die Bildungsarbeit ein. Durch den Besuch vieler Schulklassen hat das Dorf Licherode – in dem selbst nur noch wenige Kinder leben – ständig junge Gäste, die es mit neuem Leben erfüllen.

Das wirkt!

Das Schullandheim Licherode e.V. ist sehr gut in die regionalen Strukturen eingebunden. Die Organisation hat ein Netz von etwa 300 ehrenamtlichen Mitarbeitern und Kooperationspartnern aufgebaut, zu denen Menschen aus der unmittelbaren Region, darunter Naturschützer, Handwerker, Künstler, Land- und Forstwirte und FÖJler, Senioren und ökologisch wirtschaftende Unternehmen gehören.

Der Verein bindet die unterschiedlichen Kooperationspartner regelmäßig in seine Arbeit ein, pflegt die Kontakte und wirkt in der Region identitätsstiftend.

Die Organisation ist fest in der Hessischen Bildungspolitik verankert und kooperiert mit den umliegenden Landkreisen, dem Schulamt Bebra, dem Amt für Lehrerbildung sowie dem Kultus- und Sozialministerium in Hessen. Außerdem berät sie andere Einrichtungen und ist im ANU (Arbeitskreis Natur- und Umweltbildung) aktiv.

Durch ein internationales Natur-Kunst-Forum in Licherode im Jahr 2007 hat das Schullandheim auch bereits internationale Kontakte u. a. nach Korea und in die USA  geknüpft und bemüht sich hier ebenso um einen Austausch mit Organisationen aus der Bildungsarbeit.

In den vergangenen Jahren wurde die Arbeit des Vereins mehrfach zertifiziert und hat verschiedene Auszeichnungen erhalten. Unter anderem war die Organisation Expo-Projekt und wurde durch Viabono zertifiziert. Der Verein wurde wiederholt als Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Unsere Bewertung

Wirkungspotential des Projekts

Wirkungspotential des Projekts

Leistungsfähigkeit der Organisation

Leistungsfähigkeit der Organisation
< Zurück zur Übersicht | << vorheriges Projekt | nächstes Projekt >>
  • Drucken