Pres­se­mit­tei­lung

7 Tipps für stra­te­gi­sches Spen­den mit Wirkung

Ber­lin, 16. Dezem­ber 2022 – Spen­de ist nicht gleich Spen­de. Zum Jah­res­en­de wer­ben hun­dert­tau­sen­de Orga­ni­sa­tio­nen und Ver­ei­ne um die Gunst der Spen­den­wil­li­gen, nicht alle sind seri­ös oder arbei­ten wir­kungs­ori­en­tiert. Wir­kungs­vol­les Spen­den heißt, bei bedürf­ti­gen Ziel­grup­pen und über­ge­ord­ne­ten gesell­schaft­li­chen Her­aus­for­de­run­gen lang­fris­tig etwas zum Bes­se­ren zu bewir­ken. Das gemein­nüt­zi­ge Ana­ly­se- und Bera­tungs­un­ter­neh­men PHINEO ist füh­rend in der Ana­ly­se und Bewer­tung der Wir­kungs­ori­en­tie­rung von NGOs. Für stra­te­gi­sches Spen­den mit nach­hal­ti­ger Wir­kung gibt PHINEO die­se Empfehlungen: 

1. Ergrei­fen Sie die Initiative

Neh­men Sie Ihr gemein­nüt­zi­ges Enga­ge­ment selbst in die Hand, anstatt auf Spen­den­bit­ten zu war­ten Pla­nen Sie Ihre Spen­de als eine stra­te­gi­sche Inves­ti­ti­on in das Gemein­wohl. Star­ten Sie also damit, sich eine per­sön­li­che Spen­den­stra­te­gie zu überlegen.

2. Legen Sie per­sön­li­che Zie­le und The­men fest

Wer­den Sie sich über Ihre mit­tel- bis lang­fris­ti­gen Zie­le klar. Wel­ches gesell­schaft­li­che Pro­blem (Kli­ma, Gesund­heit, Armut…) und wel­che per­sön­li­chen The­men (Kul­tur, Social Inno­va­ti­on, Bil­dung…) sind Ihnen wich­tig? PHINEO bie­tet mit The­men­re­ports und Dos­siers einen Ein­blick in aus­ge­wähl­te Fel­der gemein­nüt­zi­gen Enga­ge­ments. Neben der Ukrai­ne-Hil­fe geht es im kom­men­den Jahr beson­ders um das The­ma Klimaschutz.

3. Infor­mie­ren Sie sich zu den Bedarfen

Brin­gen Sie in Erfah­rung, wel­che kon­kre­ten Bedar­fe in dem Bereich bestehen. Sie kön­nen sich lokal enga­gie­ren (z.B. gegen Miss­stän­de vor Ihrer Haus­tür) oder auch natio­nal (etwa mit einer Kam­pa­gne zur Gesund­heits­vor­sor­ge) oder gar inter­na­tio­nal bzw. glo­bal (z.B. im Bereich der Co2-Redu­zie­rung). Der Akti­ons­ra­di­us ergibt sich meist aus För­der­zie­len und ‑the­men. Stel­len Sie zudem kon­kre­te För­der­be­dar­fe oder För­der­lü­cken fest. Regio­nal gibt es gro­ße Unter­schie­de, z.B. zwi­schen Ost und West, Nord und Süd, Groß­stadt und länd­li­chem Raum.

4. Stel­len Sie Pro­jek­te und Ihre per­sön­li­chen För­der­kri­te­ri­en zusammen

Recher­chie­ren Sie in den Berei­chen enga­gier­te sozia­le Pro­jek­te. Legen Sie fest, was Ihnen wich­tig ist (Größe/​Struktur der Orga­ni­sa­ti­on, Enga­ge­ment in der Akuthilfe/​langfristig, Koope­ra­ti­ons­part­ner, Repor­ting etc.). Je prä­zi­ser die För­der­kri­te­ri­en sind, umso leich­ter fällt die Aus­wahl geeig­ne­ter Pro­jek­te. Bei PHINEO fin­den Sie z.B. eine Über­sicht von gemein­nüt­zi­gen Pro­jek­ten, die mit dem Wirkt-Sie­gel aus­ge­zeich­net wur­den. Das Wirkt-Sie­gel von PHINEO ist das Sie­gel in Deutsch­land für Wir­kungs­ori­en­tie­rung bzw. wir­kungs­ori­en­tiert arbei­ten­de gemein­nüt­zi­ge Organisationen.

5. Defi­nie­ren Sie ein Bud­get

Legen Sie die Höhe der Mit­tel fest, die Sie ein­set­zen möch­ten. Wenn es um grö­ße­re Beträ­ge oder meh­re­re Pro­jek­te geht, ist die Auf­stel­lung eines Spen­den­plans sinn­voll. Wenn mög­lich, emp­feh­len wir grö­ße­re Beträ­ge bzw. regel­mä­ßi­ge Zah­lun­gen. Das redu­ziert den Ver­wal­tungs­auf­wand, hilft den Orga­ni­sa­tio­nen bei der Pla­nung und gibt allen Betei­lig­ten mehr Sicherheit.

6. Spen­den Sie nicht nur für Pro­jekt­ar­beit, son­dern auch für Organisationsstrukturen

Pro­jekt­fi­nan­zie­run­gen und Spen­den sind tem­po­rä­re Finan­zie­rungs­wel­len. Sie ermög­li­chen die Umset­zung von Pro­jekt­ar­beit, schaf­fen aber kei­ne pro­fes­sio­nel­len Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren noch Wei­ter­bil­dung oder lang­fris­ti­ge Arbeits­ver­trä­ge für Mit­ar­bei­ten­de. All das gehört zum wir­kungs­ori­en­tier­ten Arbei­ten. Ent­schei­den Sie sich des­halb, neben der einer Pro­jekt­för­de­rung auch freie Mit­tel für die Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur bzw. den Auf­bau von Rück­la­gen zu spen­den. Wenn Sie einer Orga­ni­sa­ti­on ver­trau­en, spen­den Sie auch ein­mal ganz ohne Zweckbindung. 

7. Infor­mie­ren Sie sich und blei­ben Sie dran

Haben Sie ein oder meh­re­re pas­sen­de Pro­jek­te gefun­den, infor­mie­ren Sie sich gut über die Organisation(en). Wich­ti­ge Fra­gen sind:

  • Was kann mei­ne Spen­de für das Gemein­wohl bewirken?
  • Wie trans­pa­rent arbei­tet die Organisation?
  • Gibt es Anga­ben zum Bedarf und der Wir­kung von Spenden?
  • Wie sieht das Repor­ting aus?
  • Ist die Gemein­nüt­zig­keit anerkannt?
  • Ist die Orga­ni­sa­ti­on aus­ge­zeich­net (z.B. von PHINEO oder mit dem DZI-Spendensiegel)?

Stra­te­gi­sches Spen­den ist ein stän­di­ger Lern­pro­zess, blei­ben Sie daher auch nach Ihrer Spen­de an dem Pro­jekt dran. Ach­ten Sie dar­auf, dass bei den von Ihnen geför­der­ten Pro­jek­ten Ergeb­nis­se fest­ge­stellt und kom­mu­ni­ziert wer­den. Pas­sen Sie bei Bedarf Ihre För­de­rung an. Sie wer­den sehen, dass Ihnen die­ses stra­te­gi­sche Spen­den Freu­de berei­tet und nach­hal­ti­ge Wir­kung entfaltet.


Wei­te­re Tipps u.a. zum wirk­sa­men Spen­den an Kli­ma­schutz­pro­jek­te fin­den Sie in einem Inter­view von Sven Brau­ne bei ZEIT online (11.12.22): Ich wür­de eher nur an eine Orga­ni­sa­ti­on spenden”

Wenn Sie Fragen haben:

Wiebke Gülcibuk

Leitung Kommunikation & Vorstandsbevollmächtigte
+49 30 520 065 112
wiebke.guelcibuk@phineo.org