Kurs­buch Wirkung

Vor­her pla­nen, was hin­ter­her passiert

Kurs­buch Wir­kung: Pro­jekt­zie­le effek­ti­ver erreichen

Der Erfolg sozia­ler Pro­jek­te bemisst sich dar­an, wie viel Wir­kung ein Pro­jekt erzielt – sowohl für die Ziel­grup­pen als auch für die Gesell­schaft insgesamt.

Das Kurs­buch Wir­kung hilft Ihnen, …

  • Ihr Pro­jekt von Anfang an mit größt­mög­li­cher Wir­kung zu pla­nen,
  • Zie­le und Ziel­grup­pen punkt­ge­nau zu definieren,
  • eine Wir­kungs­lo­gik für Ihr Pro­jekt zu entwickeln,
  • die erziel­te Wir­kung zu ana­ly­sie­ren und zu mes­sen”,
  • Ihr Pro­jekt adres­sa­ten­ge­recht zu kom­mu­ni­zie­ren und zu vermarkten.

Das Kurs­buch Wir­kung kann aber weit mehr als nur Pro­jekt­ma­nage­ment: Es unter­stützt Sie auch beim Fund­rai­sing! Denn wenn Sie plau­si­bel bele­gen kön­nen, wie Ihr Pro­jekt funk­tio­niert und wel­che Erfol­ge es erzielt, haben Sie gegen­über Geldgeber*innen bes­se­re Karten.

Bestellen & Download

Das Kursbuch Wirkung

Unser Klassiker: Effektives Projektmanagement für Vereine & Non-Profits

Das Kurs­buch Wir­kung erklärt leicht ver­ständ­lich und Schritt für Schritt, wie sich der oft hek­ti­sche Pro­jekt-All­tag etwas sys­te­ma­ti­scher gestal­ten lässt. Mit Bei­spie­len, Arbeits­hil­fen und Checklisten.

Und das Bes­te: das Kurs­buch Wir­kung ist kos­ten­los. Als Online und als Print.

Weitere Sprachen

Kursbuch Wirkung goes global

Diese Versionen liegen als eBook vor; Print-Exemplare gibt's nur von der deutschen Version.

Pro­jekt­ma­nage­ment für Vereine

Das Kurs­buch Wir­kung ist ein Gemein­schafts­pro­jekt von der Ber­tels­mann Stif­tung und PHINEO. Das Kurs­buch Wir­kung erschien erst­mals 2013. Seit­her wur­den 70.000 Exem­pla­re ver­teilt, online wie Print.

Das Kurs­buch Wir­kung hilft, das Pro­jekt­ma­nage­ment in Ver­ei­nen auf soli­de Füße zu stellen:

  • Bedarfs- und Umfeld­ana­ly­se: Erfolg­rei­ches Pro­jekt­ma­nage­ment benö­tigt exak­tes Wis­sen um die Bedar­fe der Ziel­grup­pen. Für die Pro­jekt­struk­tur und den Pro­jekt­plan müs­se Sie wis­sen, wer bereits im Pro­jekt­um­feld tätig ist und mit wel­chen Ange­bo­ten Sie Lücken auf­fül­len könn­ten.
  • Ziel­grup­pen defi­nie­ren: Ein gemein­nüt­zi­ges Pro­jekt ist nur erfolg­reich, wenn es die Ziel­grup­pen auch wirk­lich erreicht. So banal das klingt, aber in der Pra­xis sind Ziel­grup­pen­ana­ly­sen häu­fig sehr unscharf.
  • Wir­kungs­zie­le fest­le­gen: Ohne Ziel kein Pro­jekt! Wir­kungs­zie­le bil­den die Basis für effek­ti­ves Pro­jekt­ma­nage­ment in Ver­ei­nen & NGOs. Sie geben vor, wel­che Maß­nah­men ergrif­fen und wel­che Pro­zes­se instal­liert wer­den müs­sen, um die Ziel­grup­pen zu errei­chen.
  • Indi­ka­to­ren fin­den: Um fest­zu­stel­len, ob die Wir­kung wie im Pro­jekt­plan vor­ge­se­hen ein­ge­tre­ten ist, braucht es Anhalts­punk­te. Die­se Anhalts­punk­te nen­nen sich: Indikatoren.
  • Wir­kungs­mes­sung: Die erreich­te Wir­kung lässt sich pla­nen und mes­sen” bzw. ana­ly­sie­ren. Zwar nicht als Kenn­zahl, aber doch so, dass Sie her­aus­fin­den kön­nen, wie gut sie wir­ken”.
  • Wir­kungs­lo­gik erstel­len: Nach wel­cher Logik funk­tio­niert das Pro­jekt, wel­che Stu­fen bau­en auf­ein­an­der auf? Eine Wir­kungs­lo­gik unter­stützt Sie, Pro­jekt­struk­tur und Pro­jekt­plan so auf­zu­set­zen, dass die Res­sour­cen opti­mal ein­ge­setzt werden.
  • Moni­to­ring & Daten­er­he­bung: Es gibt unzäh­li­ge Metho­den der Daten­er­he­bung. Dar­un­ter auch wel­che, die Ver­ei­ne in Eigen­re­gie umset­zen können.
  • Kom­mu­ni­ka­ti­on: Trans­pa­rent mit Geld­ge­be­rIn­nen, Koope­ra­ti­ons­part­ne­rIn­nen und der Öffent­lich­keit kom­mu­ni­zie­ren wirkt nicht nur glaub­wür­dig, son­dern trägt auch zum Qua­li­täts­ma­nage­ment bei, weil Sie Pla­n­ab­wei­chun­gen schnel­ler erken­nen können.

Das und noch viel mehr fin­den Sie im Kurs­buch Wir­kung. Den Down­load fin­den Sie oben, zur Online-Ver­si­on bit­te hier ent­lang: Kurs­buch Wir­kung Pro­jekt­ma­nage­ment für Vereine” …