Wirkt-Sie­gel

Tür­öff­ner bei Stiftungen

Im Som­mer 2018 befrag­ten wir alle von uns aus­ge­zeich­ne­ten Orga­ni­sa­tio­nen nach ihren Erfah­run­gen mit dem PHINEO-Wirkt-Siegel.

Aus den Ant­wor­ten zogen wir vier wesent­li­che Erkenntnisse:

  1. Orga­ni­sa­tio­nen, die das Wirkt-Sie­gel ein­set­zen, stei­gern damit die Wahr­schein­lich­keit, dass sie höhe­re Fund­rai­sin­ge­in­nah­men erzie­len. Von denen, die das Sie­gel aktiv ein­set­zen, bestä­tig­ten 58% höhe­re Fund­rai­sin­ge­in­nah­men, von Orga­ni­sa­tio­nen, die das Sie­gel nicht ver­wen­den, taten dies nur 47%. Das heißt: Es ist mehr als rat­sam, dass Orga­ni­sa­tio­nen das Sie­gel ein­set­zen soll­ten. Aber: Das Sie­gel garan­tiert kei­ne höhe­ren Ein­nah­men; es ergibt sich kei­ne Gesetzmäßigkeit.
  2. Das Wirkt-Sie­gel ist v.a. bei Stif­tun­gen ein Tür­öff­ner. Ca. 78% der Orga­ni­sa­tio­nen, die infol­ge der Aus­zeich­nung neue Koope­ra­tio­nen abschlie­ßen konn­ten, gin­gen die­se mit min­des­tens einer Stif­tung ein. Und von allen Orga­ni­sa­tio­nen, die durch das Sie­gel mehr Ein­nah­men erziel­ten, beka­men 68% die­se von Stif­tun­gen. Es lohnt sich also, das Wirkt-Sie­gel in Stif­tungs-För­der­an­trä­gen zu platzieren.
  3. Eine wesent­li­che Erkennt­nis ist aber auch, dass wir von PHINEO mehr dafür tun müs­sen, das Sie­gel bekann­ter zu machen. Denn auch das bewies die Unter­su­chung: Der Erfolg des Sie­gels hängt stark von des­sen Bekannt­heit ab. Wir gelo­ben Besserung!
  4. Was uns freut: 94% der Befrag­ten wür­den das PHINEO-Ana­ly­se­ver­fah­ren auch ande­ren Orga­ni­sa­tio­nen emp­feh­len. Und 79% aller Orga­ni­sa­tio­nen gaben an, infol­ge der Aus­zeich­nung von einer Image­stei­ge­rung pro­fi­tiert zu haben. 83% aller Orga­ni­sa­tio­nen haben den Ana­ly­se­pro­zess zum inter­nen Ler­nen und zur Qua­li­täts­ent­wick­lung genutzt und bspw. Ver­än­de­run­gen in der Orga­ni­sa­tio­nen ange­sto­ßen. Ledig­lich 4% gaben an, dass sich ihre dies­be­züg­li­chen Erwar­tun­gen nicht erfüllten.

Kurz­um: Wir haben viel gelernt und wer­den auf­grund der Ergeb­nis­se eini­ge Ände­run­gen in der Kom­mu­ni­ka­ti­on des Wirkt-Sie­gels vornehmen.

In die­sem Sin­ne noch­mals herz­li­chen Dank an 114 Vertreter*innen aller Orga­ni­sa­tio­nen, die an der Befra­gung teil­ge­nom­men haben!