Das Forum für wirkungsvolles Engagement großer Unternehmen

Arbeitsgruppe Corporate Citizenship

Was bewirken Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren? Welche Methoden eignen sich, um Engagementprogramme kreativ zu entwickeln und langfristig zu planen? Und wie lassen sich deren Wirkungen noch weiter steigern?

Diese und andere Fragen diskutiert die Arbeitsgruppe Corporate Citizenship, in der sich engagierte Großunternehmen unter der Leitung von PHINEO zusammengeschlossen haben, um ihr Unternehmensengagement strategisch aufzusetzen.

PHINEO zeigt relevante Themen und Entwicklungen auf und skizziert bewährte Ansätze, Methoden und Praxisbeispiele zu Corporate Citizenship und Wirkungsorientierung im gemeinnützigen Sektor.


Projektpartnerinnen: mehrere große Unternehmen & Konzerne | Laufzeit: seit 2013, jährliche Neuauflage


Neben dem Lern- und Arbeitsprozess innerhalb der Gruppe findet ein Austausch mit gemeinnützigen Organisationen und ausgewählten Expertinnen und Experten statt.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe bearbeiten gemeinsam drei Schwerpunkte:

  • Soziale Geschäftsideen extern fördern und intern entwickeln
  • Klimaschutz im Corporate Citizenship strategisch einbinden
  • Die Rolle von Corporate Citizenship im Unternehmen stärken

In der Arbeitsgruppe engagieren sich folgende Unternehmen:

  • Allianz AG
  • Barclaycard
  • Continental AG
  • Daimler AG
  • Deutsche Bank AG
  • Deutsche Lufthansa AG
  • Deutsche Post DHL Group
  • ERGO Group
  • Heidelberg Cement
  • KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Merck KGaA
  • Munich Re
  • Olympus Europa SE & CO KG
  • Randstad Deutschland GmbH & CO. KG
  • Scout24
  • Siemens AG
  • ThyssenKrupp AG
  • Union Investment Real Estate GmbH
  • Volkswagen AG

Alle Beteiligten eint, dass sie die positiven Wirkungen ihres Engagements steigern möchten. Wir von PHINEO unterstützen dabei gern!

In der Vergangenheit haben wir uns mit der AG Corporate Citizenship u.a. bereits mit diesen Themen & Methoden befasst:

  • Wirkungsmessung von CC-Projekten mit Fokus auf die gesellschaftlichen Wirkungen
  • CC und soziale Medien – Aktivierende Kommunikation des Engagements
  • Unterstützung des CC-Managements mithilfe von Software-Lösungen
  • CC als Arbeitsfeld – Zentrale Aspekte und Kompetenzen des CC-Managements
„Die Mischung der Methoden sollten wir beibehalten: externe Gäste, Fachbeiträge, Gruppenarbeit, kollegiale Fallberatung usw.“
„Der Austausch mit KollegInnen ist ein sehr wichtiger Aspekt der AG.“

Wenn Sie Fragen haben:

Stephanie Schweyer

Beratung & Organisationsentwicklung
+49 30 520 065 412
stephanie.schweyer@phineo.org
Zum Profil