Unser Weg zur impact-ori­en­­tier­­ten Transformation

27.06.2023

Ohne star­ke Demo­kra­tie und gesun­des Kli­ma ist die Zukunft undenk­bar. Des­halb setzt PHINEO künf­tig auf die Fokus­the­men Kli­ma­schutz und Demokratie. 

Nur in einer demo­kra­ti­schen Gesell­schaft kann eine eben­so lebens­wer­te wie plu­ra­le und kri­ti­sche Zivil­ge­sell­schaft gedei­hen. Und nur auf einem für den Men­schen bewohn­ba­ren Pla­ne­ten, auf dem Natur­ka­ta­stro­phen nicht zu glo­ba­len Kri­sen füh­ren, haben Demo­kra­tie und Leben eine Chance. 

Wir beschäf­ti­gen uns mit die­sen The­men, weil es um die Grund­la­gen unse­rer Exis­tenz geht. Der Kli­ma­wan­del kann und wird mit erheb­li­chen sozia­len Ver­wer­fun­gen ver­bun­den sein – Kampf um Was­ser und Res­sour­cen, Ver­sor­gungs­pro­ble­me mit Nah­rungs­mit­teln, neue Krie­ge, Kli­ma-Migra­ti­on, neue Krank­hei­ten etc. Die Nach­rich­ten ver­kün­den unent­wegt Indi­zi­en, die auf sich ver­schär­fen­de oder nahe Kon­flik­te hinweisen. 

In unde­mo­kra­ti­schen, auto­ri­tä­ren Sys­te­men und natio­na­lis­ti­schen Regie­run­gen ist Kli­ma­schutz kein The­ma. Das beschleu­nigt die Kli­ma­ka­ta­stro­phe. Aber auch in Demo­kra­tien sind ein­schnei­den­de Ver­än­de­run­gen unse­rer Lebens- und Wirt­schafts­wei­se kein Selbst­läu­fer.

Die gute Nach­richt: Die sozi­al-öko­lo­gi­sche Trans­for­ma­ti­on unse­rer Gesell­schaft ist mög­lich! Des­halb setzt PHINEO auf einen impac­t­ori­en­tier­ten Transformationsansatz. 

PHINEO beglei­tet all jene, die einen posi­ti­ven gesell­schaft­li­chen Impact errei­chen wol­len – Unter­neh­men, Stif­tun­gen, die öffent­li­che Hand, Philanthrop*innen, Investor*innen und natür­lich die Zivilgesellschaft. 

Unser Blick rich­tet sich dabei auf die die ein­zel­nen Akteurs­grup­pen wie auch auf das Zusam­men­spiel der Akteu­re.

Ob in Unter­neh­men, Start-Ups, Non-Pro­fits oder im öffent­li­chen Sek­tor: die Fokus­sie­rung einer Insti­tu­ti­on auf gesell­schaft­li­che Wir­kung geht mit erheb­li­chen Ver­än­de­run­gen inner­halb die­ser Insti­tu­ti­on ein­her. Wir unter­stüt­zen dabei, die jewei­li­gen Hand­lungs­lo­gi­ken, Arbeits­kul­tu­ren und Steue­rungs­an­sät­ze so aus­zu­rich­ten, dass die gesell­schaft­li­che Wir­kung im Mit­tel­punkt des Han­delns steht. Statt maxi­ma­ler betriebs­wirt­schaft­li­cher Ren­di­ten, dem Kampf um Zustän­dig­kei­ten und der Klein­tei­lig­keit ein­zel­ner Pro­jek­te geht es uns dar­um, die Wir­kung einer Akti­vi­tät und ihren Bei­trag für die sozi­al-öko­lo­gi­sche Trans­for­ma­ti­on zu vervielfachen. 

Dafür setzt PHINEO auf Struk­tur­auf­bau und ‑för­de­rung (Capa­ci­ty Buil­ding), Bera­tungs­an­sät­ze, Ver­net­zung und Agen­da Set­ting. Und wir neh­men die jewei­li­ge Insti­tu­ti­on oder Orga­ni­sa­ti­on eben­so in den Blick wie die Men­schen, die in ihr arbei­ten.

Genau damit haben wir schon viel Erfah­rung gesam­melt. Wir wis­sen, wie Wirt­schaft, Staat und Zivil­ge­sell­schaft funk­tio­nie­ren und zusam­men­ar­bei­ten kön­nen. Und wir wis­sen, wie eine Ver­än­de­rung hin zu mehr Impact in der Pra­xis gelingt.

Für weitere Informationen:

Wiebke Gülcibuk

Leitung Kommunikation & Vorstandsbevollmächtigte
+49 30 520 065 112
wiebke.guelcibuk@phineo.org