Prax­is­tipp

Richtig Spenden – 8 Tipps, mit denen Ihre Spende auch wirk­lich ankommt

Welch­er Organ­i­sa­tion kön­nen Sie Ihr Geld anver­trauen? Wir geben Tipps, wie Sie mit Ihrer Spende am meis­ten bewirken und wie Sie unser­iöse Organ­i­sa­tio­nen erken­nen.

1. Fra­gen Sie sich: Was will ich unterstützen?

Ob in Zeitun­gen, im Fernse­hen, per E‑Mail oder an der Haustür – über­all wer­ben Organ­i­sa­tio­nen um Spenden. 

Machen Sie sich klar, für was Sie wirk­lich spenden möcht­en. Was ist Ihnen wichtig: Kinder? Gesund­heit? Umwelt? Tiere? Armuts­bekämp­fung? Entwicklungshilfe? 

Suchen Sie sich das Anliegen her­aus, für das Ihr Herz schlägt.

Diese Fra­gen soll­ten Sie sich stellen:

  • Welch­es The­ma inter­essiert mich per­sön­lich am meisten?
  • Möchte ich dieselbe Organ­i­sa­tion wie im let­zten Jahr unter­stützen oder ein neue?
  • Wo kann ich mit mein­er Spende am meis­ten bewirken?

Zum Download

Helfen in der Corona-Krise – Handlungsempfehlungen & Fördertipps für Philanthrop*innen

Wie sich Philanthrop*innen und Fördernde gezielt engagieren können

2. Informieren Sie sich.

Infor­ma­tio­nen sind das A und O vor ein­er Spende­nentschei­dung. Informieren Sie sich daher über die Web­site der Organ­i­sa­tion und googlen Sie, was andere über diese Organ­i­sa­tion sagen. 

Spenden Sie erst, wenn Sie sich aus­re­ichend informiert fühlen und Ihre Recher­ché auf eine qual­i­ta­tiv gute Arbeit der Organ­i­sa­tion hinweist.

Worauf achte ich wenn ich mir die Web­site ein­er Spende­nor­gan­i­sa­tion ansehe?

Fol­gende Merk­male weisen auf eine ver­trauenswürdi­ge Organ­i­sa­tion hin:

  • Die Angaben auf der Seite sind aktuell und nicht völ­lig veraltet.
  • Die Organ­i­sa­tion informiert umfassend über ihre Projektaktivitäten.
  • Die Organ­i­sa­tion ist als gemein­nützig anerkan­nt und kann das mit einem Freis­tel­lungs­bescheid vom Finan­zamt belegen.
  • Die Organ­i­sa­tion arbeit­et trans­par­ent und veröf­fentlicht z.B. jährliche Tätigkeits­berichte, die Satzung und rel­e­vante Finanzdaten.
  • Die Organ­i­sa­tion ist von ser­iösen Insti­tu­tio­nen aus­geze­ich­net, z.B. mit dem DZI-Spenden­siegel durch das PHINEO-Wirkt-Siegel.

3. Fra­gen Sie nach.

Die Bere­itschaft über die eigene Organ­i­sa­tion oder ein konkretes Pro­jekt Auskun­ft zu geben, ist ein wichtiges Kri­teri­um für Seriosität. 

Als Spender*in soll­ten Sie sich mit Fra­gen willkom­men fühlen. Ger­ade wenn es um eine für Sie größere Spenden­summe geht, soll­ten Sie offene Fra­gen am Tele­fon klären. Bei sehr großen Spenden ist ein Vor-Ort-Besuch ratsam.

Woran erkenne ich, ob meine Fra­gen erwün­scht sind?

Organ­i­sa­tio­nen, die bere­itwillig Auskun­ft geben, erken­nen Sie daran, das …

  • Ihnen ange­boten wird, sich per­sön­lich vor Ort ein Bild zu machen,
  • Sie auf Ihre Fra­gen eine Antwort bekommen,
  • die Organ­i­sa­tion einen Jahres­bericht veröf­fentlicht, der über die Tätigkeit, die Organ­i­sa­tion selb­st und die Finanzen trans­par­ent informiert,
  • in den Broschüren oder auf der Web­site die Mit­glieder des Leitungs- und Auf­sichts­gremi­ums genan­nt werden,
  • Ihnen ein Kon­takt zu den fach­lich ver­ant­wortlichen Mitarbeiter*innen ange­boten wird.

Zum Download

8 goldene Spendenregeln

Die Wichtigste vorab: Meiden Sie Klingelbüchsen!

7 Merkmale unseriöser Spendenorganisationen

Nepper, Schlepper & Bauernfänger rechtzeitig erkennen

4. Acht­en Sie auf Wirkung.

Als Spender*in soll­ten Sie das Gefühl haben, dass Sie mit Ihrer Spende etwas bewirken können.

Eval­u­a­tio­nen und Analy­sen kön­nen darüber Auskun­ft geben, ob die Arbeit der Organ­i­sa­tion erfol­gre­ich ist. Acht­en Sie daher darauf, ob und in welchem Umfang die Organ­i­sa­tion über Resul­tate und Ergeb­nisse berichtet.

Woran erkenne ich wirkungsvolle Projekte?

Die Organ­i­sa­tion …

  • hat eine klare Vision und ein­schlägige Erfahrun­gen in dem The­men­feld, für das sie Spenden sammelt,
  • set­zt sich Ziele, macht diese trans­par­ent und prüft deren Erreichen,
  • beschreibt ihre Fortschritte und konkreten Resultate,
  • informiert regelmäßig über Spendenein­nah­men und deren Verwendung.

Sie kön­nen auch Organ­i­sa­tio­nen und Pro­jek­te, die im sel­ben The­men­feld arbeit­en, miteinan­der ver­gle­ichen: Welche Konzepte und Hand­lungsan­sätze wirken auf welche Weise?

5. Guck­en Sie vor ein­er Unter­schrift noch ein­mal hin.

Sie kön­nen Pro­jek­te auch mit regelmäßi­gen Beiträ­gen unter­stützen z.B. über eine Einzugser­mäch­ti­gung oder mit ein­er För­der­mit­glied­schaft. Neben vie­len ser­iösen Spende­nor­gan­i­sa­tio­nen sind aber natül­r­lich auch schwarze Schafe unter­wegs. Deswe­gen ist es ger­ade bei regelmäßi­gen Spenden rat­sam, dass Sie sich vor der Unter­schrift genau informieren. 

Machen Sie sich dabei nicht nur über die Organ­i­sa­tion schlau, son­dern prüfen Sie (wie bei anderen Verträ­gen) die Laufzeit­en und Kündigungsfristen.

Worauf sollte ich vor ein­er Unter­schrift achten?

Acht­en Sie darauf, dass …

  • Kündi­gungs­fris­ten bei Förderverträ­gen ein­se­hbar und leicht zu find­en sind und
  • Sie sich finanziell nicht übernehmen. Die Ger­ade bei größeren Sum­men soll­ten Sie sich möglichst sich­er sein, die Beiträge auch zahlen zu können.

Zum Download

10 Tipps zum Strategischen Spenden

Spendentipps für alle, die maximal viel bewirken wollen

Übersicht: Güte- & Spendensiegel im Vergleich

2 Spendensiegel. 1 Übersicht

6. Spenden Sie so, dass es der Organ­i­sa­tion am meis­ten nutzt.

Zweck­ge­bun­dene Spenden (Spenden, bei denen sich die Organ­i­sa­tion dazu verpflichtet, die Spende für den zuvor definierten Zweck zu ver­wen­den) geben ein gutes Gefühl, weil damit ein ganz bes­timmtes Anliegen unter­stützt wer­den kann. Allerd­ings: Zweck­ge­bun­dene Spenden kön­nen den Hand­lungsspiel­raum der Organ­i­sa­tio­nen ein­schränken – etwa wenn der Ver­wen­dungszweck zu eng definiert ist. Die Organ­i­sa­tion darf Ihre Spende dann nicht für andere Aktiv­itäten ver­wen­den, son­dern nur für den vorge­se­henen Zweck. Das ist ungün­stig, weil so Flex­i­bil­ität ver­loren geht. Bei ein­er plöt­zlich auftre­tenden Krise kann sie dann nicht adäquat reagieren.

In diesem Sinne: Sie haben sich eine Organ­i­sa­tion aus­ge­sucht, weil Sie ihr ver­trauen. Ver­trauen Sie also auch in das Know-how und die Erfahrung der Organ­i­sa­tion. Spenden Sie ohne Zweckbindung!

7. Spenden Sie kostensparend.

Nichts im Leben ist gratis, auch das Spenden nicht. Bei jed­er Spende fall­en Kosten an, etwa für Transak­tion­skosten bei der Bank, Kontoführungs­ge­bühren oder son­stiges. Deswe­gen beispiel­sweise ist die Zahlung per Lastschrift gün­stiger als per Kreditkarte.

Zwei Hin­weise in diesem Zusammenhang:

  1. Ver­wal­tungskosten sind ele­men­tar wichtiger Bestandteil gemein­nütziger Arbeit. Organ­i­sa­tio­nen müssen Miete bezahlen, ihre IT mod­ernisieren – oder eben Spenden­soft­ware einkaufen.
  2. Fassen Sie lieber eine größere Spende ins Auge als viele kleine.
  3. Spenden an gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen (vom Sportvere­in, über die Kirche bis zur Wohlfahrt­sein­rich­tung) kön­nen Sie von der Steuer abset­zen. Lassen Sie sich daher eine Spenden­quit­tung geben oder leg­en Sie dem Finan­zamt bei ein­er Spende bis 200 Euro Ihren Kon­toauszug vor.

Worauf sollte ich bei der Zahlung achten?

Vor ein­er Zahlung soll­ten sie darauf acht­en, dass Sie …

  • per Über­weisung bzw. per Lastschrift spenden, denn das verur­sacht die ger­ing­sten Kosten und
  • sich bei Spenden über 200 Euro eine Spenden­quit­tung geben lassen (bei Online-For­mu­la­ren gibt es meis­tens die Frage, ob eine Spenden­quit­tung gewün­scht ist).

8. Gehen Sie bei größeren Spenden strate­gisch vor.

Bei größeren Spenden­sum­men soll­ten Sie unbe­d­ingt strate­gisch spenden!

Leg­en Sie Eck­dat­en wie Ziele, Förderthe­men, Investi­tions­for­men oder Förder­richtlin­ien fest. Strate­gis­ches Spenden tägt erhe­blich dazu bei, dass gesellschaftliche Wirkun­gen erzielt werden.

Wenn Sie diese Tipps beherzi­gen, sind Sie ein­er ziel­gerichteten Spende schon einen Schritt näher!

Unser Ange­bot

Weit­ere Hin­weise dazu, wie Sie eine Spenden­strate­gie entwick­eln bzw. wie Sie unser­iöse Spende­nor­gan­i­sa­tio­nen erken­nen, stellen wir Ihnen kosten­los als Down­load zur Ver­fü­gung! Falls Sie eine aus­führliche indi­vidu­elle Beratung wün­schen, kon­tak­tieren Sie uns bitte!

Und hier find­en Sie Tipps und Hin­weise, wie ein gutes Pro­jek­t­man­age­ment in Non-Prof­it-Organ­i­sa­tio­nen ausse­hen kann …

Falls Sie selb­st in ein­er spenden­sam­mel­nden Organ­i­sa­tion arbeit­en und wis­sen möcht­en, wie gut Ihre Organ­i­sa­tion eigentlich arbeit­et, d.h. welche Wirkun­gen sie erzielt und wie trans­par­ent sie ist, empfehlen wir einen Selb­st-Check mith­il­fe unseres Wirkometers …

Wie kann ich Ihnen helfen?

Linda Gugelfuß

Großspendenberatung & Wirkungsanalyse
+49 30 520 065 329
linda.gugelfuss@phineo.org