Spendenorganisationen im Transparenz-Check

Wie und in welcher Form informieren große Spendenorganisationen darüber, wofür sie Spendengelder einsetzen und was diese konkret bewirken? – Das haben wir zuletzt 2016 untersucht, im Auftrag von SPIEGEL ONLINE.

Unsere Analyse zeigt: Immer mehr Organisationen erkennen, wie wichtig eine umfassende Transparenz über eingesetzte Gelder und erzielte Wirkungen ist.

  • Die Studie "Wirkungstransparenz bei Spendenorganisationen" finden Sie unten zum Download.
  • Für den Artikel & das Ranking bei SPIEGEL klicken Sie hier: "Der große Spenden-Check"

Analysiert haben wir, wie detailliert Spendenorganisationen über ihre Aktivitäten und erzielten Wirkungen informieren und wie verfügbar diese Informationen sind. Im Detail haben wir uns die Website und den Jahresbericht von 50 großen Organisationen angesehen und dabei überprüft, ob sie ein Mindestmaß an Transparenz gewährleisten.

Erfreulich: Die Organisationen arbeiten insgesamt transparenter als noch vor zwei Jahren. 54 Prozent der Organisationen informieren überdurchschnittlich gut über ihre Arbeit. Vor zwei Jahren waren es noch 36 Prozent (Vergleichsstudie unten zum Download).

Allerdings zeigt der Blick ins Detail: Weiterhin berichten nur wenige Organisationen darüber, was sie mit ihren Aktivitäten konkret bewirken.

  • Nur 22 von 50 Organisationen – also nicht mal jede zweite – dokumentiert systematisch, welche Veränderungen sie erreichen.
  • Bei lediglich 12 Organisationen können potenzielle SpenderInnen mühelos herausfinden, mit welcher Strategie die Organisation ein Problem langfristig angeht. Bei 22 Organisationen sind diese Angaben nicht verfügbar.
  • 29 Organisationen erklären systematisch, welche Ziele sie verfolgen, drei Organisationen machen dazu gar keine Aussage.

Offenbar sprechen gemeinnützige Organisationen weiterhin lieber darüber, was sie tun, als darüber, warum sie es tun und was genau sie damit erreichen.

Das ist ein Problem, denn so bleibt potenziellen SpenderInnen verborgen, welche Ziele eine Organisation verfolgt und welche konkreten Ergebnisse sie vorweisen kann. Genau darauf kommt es jedoch an: Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von PHINEO wünschen sich 88 Prozent der BundesbürgerInnen mehr Transparenz von Spendenorganisationen.

Wie sieht nun aber eine gute Berichtspraxis gemeinnütziger Organisationen konkret aus? Wir haben gelungene Beispiele zusammengetragen, sie finden sich ebenfalls in der Studie.

Allgemein empfehlen wir eine Berichtspraxis nach dem Prinzip des Social Reporting Standard. Weitere Tipps finden sich auch auf der Website www.wirkung-lernen.de.

Zum Download

Studie: Wirkungstransparenz in Spenden-Organisationen (2016)

Im Namen der Guten. Wie transparent arbeiten 50 große Spenden-Organisationen?

Download

Studie: Wirkungstransparenz in Spenden-Organisationen (2014)

Transparent. Transparenter. Spendenorganisation.

Download

Ein Akt der Vernunft: der PHINEO-Newsletter

Newsletter abonnieren