Cor­po­ra­te Volunteering

Gemein­sam anpa­cken: Der Day of Caring 2022

Wie kön­nen wir uns als Unter­neh­men gut für die Men­schen in ihrer Regi­on ein­set­zen? Mit die­ser Fra­ge star­te­te die Geschich­te des Day of Caring vor sie­ben Jah­ren bei John Dee­re. Gemein­sam mit PHINEO stand schnell fest, dass das For­mat des Social Days ein guter Ein­stieg in die Welt des sozia­len Enga­ge­ments ist – für das Unter­neh­men, aber auch für ein­zel­ne Mit­ar­bei­ten­de. Seit­dem ist der jähr­li­che Akti­ons­tag fes­ter Bestand­teil des Kalen­ders an den deut­schen Stand­or­ten von John Deere.

Auch im Jahr 2022 wird die­se Tra­di­ti­on fortgesetzt. 

An fünf Stand­or­ten in ganz Deutsch­land packen frei­wil­li­ge Mit­ar­bei­ten­de Tüten mit Lebens­mit­teln. Mit Gruß­bot­schaf­ten ver­ziert wer­den die­se Tüten an sechs loka­le Läden von Die Tafel gespen­det. Die Tafeln wie­der­um ver­tei­len die Tüten an Bedürf­ti­ge in der Regi­on.

Herr Mitsch, Vor­stand des Mann­hei­mer Tafel­la­dens, betont die Wich­tig­keit die­ser Spen­de gera­de in den letz­ten Jahren: 

Die Belas­tun­gen der Tafeln seit 2020 waren auf­grund der Pan­de­mie extrem. Wir muss­ten Tafeln tem­po­rär schlie­ßen, uns neue Kon­zep­te über­le­gen, um die Men­schen mit Nah­rungs­mit­teln zu ver­sor­gen – und all das, ohne unse­re teil­wei­se selbst betag­ten Helfer*innen zu gefähr­den. Auch jetzt ste­hen wir vor gewal­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen. Im Raum Mann­heim haben wir bereits hun­der­te neue Kund*innen, die aus der Ukrai­ne zu uns geflüch­tet sind. Die Ver­sor­gung trotz der momen­ta­nen Preis­stei­ge­run­gen auf­recht­zu­er­hal­ten, ist sehr schwie­rig für uns.“

Umso mehr freu­en sich die regio­na­len Tafel­lä­den über die Lebens­mit­tel- und Geld­spen­den, die durch die John Dee­re-Stif­tung ermög­licht wer­den. Auch die Mit­ar­bei­ten­den wis­sen das Enga­ge­ment zu schät­zen: Ich fin­de es gut, dass mein Arbeit­ge­ber sich ein­setzt! Uns geht es gut. Wir haben einen Job, leben in Sicher­heit und kön­nen des­halb auch mal etwas zurück­ge­ben.“ Eine Kol­le­gin ergänzt: Außer­dem macht es Spaß! Wir kom­men hier mit ande­ren Teams in Kon­takt, die wir sonst im Arbeits­all­tag nicht tref­fen. Etwas gemein­sam machen: Da wird viel gelacht und es stärkt das Wir-Gefühl!“

5 Stand­or­te, 300 Mit­ar­bei­ten­de, 8.600 Lebensmitteltüten

Ein Pro­jekt­team bestehend aus Mit­ar­bei­ten­den von John Dee­re, der John Dee­re Stif­tung und PHINEO macht den opti­ma­len Ablauf des Events an fünf Stand­or­ten in Deutsch­land mög­lich. So kön­nen im Juni und Juli etwa 320 Mit­ar­bei­ten­de gemein­sam 8.600 Tüten mit halt­ba­ren Lebens­mit­teln packen, die so in die Haus­hal­te der Regi­on gelangen.

Julia Kae­se­mann, Pro­jekt­lei­te­rin bei PHINEO, zeigt sich begeis­tert vom Team­geist, ohne den die­se beein­dru­cken­den Zah­len nicht zustan­de kom­men würden: 

Der Day of Caring ist das Ergeb­nis von lan­ger Pla­nung durch das Orga­ni­sa­ti­ons­team – aber auch der Lei­den­schaft der vie­len Frei­wil­li­gen, die jedes Jahr wie­der mit anpa­cken. Vom obers­ten Manage­ment bis hin zur kleins­ten Abtei­lung des Unter­neh­mens, sehen wir Jahr für Jahr begeis­ter­te Men­schen, die hel­fen wol­len. Für Cor­po­ra­te Vol­un­tee­ring gibt es so vie­le gute Argu­men­te. Doch kei­nes über­zeugt so sehr wie die außer­ge­wöhn­li­che Atmo­sphä­re wäh­rend des Akti­ons­tags und die Freu­de bei den Tafelkund*innen danach.“

Sie inter­es­sie­ren sich dafür, wie Unter­neh­men Ver­ant­wor­tung über­neh­men kön­nen? Cor­po­ra­te Vol­un­tee­ring klingt span­nend für Sie? Wie kann man dar­über hin­aus Cor­po­ra­te Citi­zenship leben? Spre­chen Sie uns an!

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Kaesemann

Beratung & Organisationsentwicklung
+49 30 520 065 340
julia.kaesemann@phineo.org