Case: Fördermittelwegweiser für Stiftungen & Philanthrop*innen

Non-Profit-Journalismus: Sagen, was ist – und zeigen, wie es gehen kann

Gegenwärtig erleben wir eine Neuordnung des Journalismus: Überholte und wegbrechende Finanzierungsmodelle, die Abhängigkeit von Tech-Plattformen sowie eine Vertrauens- und Autoritätskrise legen nahe, dass es aktuell an tragfähigen Konzepten für einen zukunftsfähigen Journalismus mangelt.

Einer von vielen Ansätzen, Qualitätsjournalismus für die Zukunft sicherzustellen, könnte in der gezielten und stärkeren Förderung entsprechender Angebote im Bereich der Informations- und Meinungsfreiheit und gemeinnütziger Journalismusprojekte bestehen.


Projektpartner*innen: Luminate, Schöpflin Stiftung, Rudolf Augstein Stiftung | Laufzeit: seit 2019


Aus diesem Grunde erarbeiten die Schöpflin Stiftung, die Rudolf Augstein Stiftung und wir aktuell eine Feldstudie, die …

  • einen Überblick über die Akteurslandschaft im Bereich gemeinnütziger Journalismus und Informations- und Meinungsfreiheit liefert,
  • systemische Zusammenhänge und Potenziale verdeutlicht,
  • funktionierende Geschäftsmodelle und erfolgreiche Wirkungslogiken vorstellt,
  • Herausforderungen, Förderlücken und limitierende Faktoren benennt sowie
  • Entscheider*innen in Förderinstitutionen und der Politik konkrete Handlungsempfehlungen gibt.

Die Studie konzentriert sich auf die deutsche Akteurslandschaft, berücksichtigt aber auch herausragende europäische und internationale Beispiele. Sie wird im Frühjahr 2020 veröffentlicht.

„Der Journalismus steckt in einer Finanzierungskrise. Wir müssen handeln, bevor Strukturen erodieren.“ Stephanie Reuter, Rudolf Augstein Stiftung

Wenn Sie Fragen haben:

Charlotte Buttkus

Organisationsentwicklung, Wirkungsanalyse, Trainings
+49 30 520 065 308
charlotte.buttkus@phineo.org
Zum Profil