Für eine partizipative, innovative und diverse Stiftungslandschaft!

Initiative #VertrauenMachtWirkung

Herausforderung und Ziel

Die großen gesellschaftlichen Entwicklungen – von Digitalisierung bis Fachkräftemangel – machen auch vor Stiftungen nicht halt. Damit Stiftungen weiterhin relevant bleiben, müssen sie sich grundlegend verändern. Die Initiative #VertrauenMachtWirkung möchte Stiftungen dabei unterstützen.


Projektpartner*innen: Ise Bosch, Wider Sense Trafo gGmbH und zahlreiche Stiftungen | Laufzeit: seit 2019 | # Projektentwicklung, Projektumsetzung


Vorgehen und Lösung

Gemeinsam mit der Stifterin Ise Bosch und den Kolleg*innen von Wider Sense haben wir #VertrauenMachtWirkung initiiert. Weitere Mitstreiter*innen kamen schnell dazu, darunter die Schöpflin Stiftung, die Kurt und Maria Dohle Stiftung oder die Canopus Stiftung.

Die neun Thesen der Initiative wurden partizipativ mit den Mitstreiter*innen entwickelt. Dabei haben wir uns verschiedener Methoden bedient – u. a. Lego Serious Play. Stiftungen haben mit den Plastiksteinen Szenen einer partizipativ arbeitenden Stiftung der Zukunft gebaut und so eine Vision entwickelt.

In den Thesen geht es aber nicht nur um die Arbeit nach Innen. Vielmehr wollen wir Stiftungen anregen, die Art ihres Förderns zu reflektieren. Aus unserer Analysetätigkeit von mehr als 3.000 Nonprofits wissen wir, dass die Wirkung von Stiftungen sehr viel größer wäre, wenn sie zum Beispiel nicht nur Projekte finanzieren, sondern auch die dahinter stehenden Organisationen oder wenn Stiftungen nicht nur ihre Erträge, sondern auch ihr Kapital nutzen, um die Gesellschaft zu verändern.

Wie sich das im Alltag konkret umsetzen lässt, ist nicht immer einfach. Deshalb zeigt #VertrauenMachtWirkung auch zahlreiche gute Praxisbeispiele. Viele der Beispiele kennen wir aus nächster Nähe – entweder aus der Zusammenarbeit im Rahmen eines Kooperationsprojektes oder aus unserer Beratungstätigkeit.

Im Rahmen der Initiative wurde bereits die Handreichung "Partizipation Macht Wirkung" veröffentlicht. Darin teilen zahlreiche Stiftungen ihre Erfahrungen mit partizipativen Strukturen und geben Tipps zur Umsetzung. Hier können Sie die Handreichung kostenlos herunterladen.

Darüber hinaus unterstützen wir Stiftungen mit Workshops oder Webinaren. Ein persönlicher Austausch untereinander ist in dem begleitenden Expertisekreis des Bundesverbands der Stiftungen möglich.

Ergebnis

Bereits auf dem Stiftungstag 2019 haben wir rund 200 Stiftungen miteinander ins Gespräch gebracht. Die Debatte wird im Rahmen eines die Initiative begleitenden Expertisekreises des Bundesverbands der Stiftungen weiter geführt. Weitere Wirkungen der Initiative werden 2020 evaluiert und geteilt.

Zum Download

Thesenpapier: #Vertrauen #Macht #Wirkung

Dinge einfach mal anders machen. 9 Thesen für die Zukunft des Förderns

Download

Was können wir für Sie tun?

Juliane Hagedorn

Leitung Beratung
+49 30 520 065 315
juliane.hagedorn@phineo.org
Zum Profil