Telefónica: International Volunteering Day mit Non-Profits

Seit Jah­ren setzt Tele­fó­ni­ca den Inter­na­tio­nal Vol­un­tee­ring Day in zahl­rei­chen Län­dern um. Dabei enga­gie­ren sich tau­sen­de Telefónica-Mitarbeiter*innen einen Tag lang frei­wil­lig für die Gesell­schaft. In Deutsch­land beauf­trag­te Tele­fó­ni­ca uns damit, pas­sen­de Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen für den Frei­wil­li­gen­tag zu finden.

Zunächst ermit­tel­ten wir die Bedar­fe: Tele­fó­ni­ca wünsch­te sich Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen an den Stand­or­ten Düs­sel­dorf oder Mün­chen, die trans­pa­rent und wir­kungs­voll agie­ren und bei denen hel­fen­de Hän­de gern gese­hen wären. Für die Recher­ché grif­fen wir auf unse­re umfang­rei­che Daten­bank geeig­ne­ter Cor­po­ra­te-Vol­un­tee­ring-Pro­jek­te zurück und erstell­ten eine Short­list pas­sen­der Orga­ni­sa­tio­nen. In direk­ten Gesprä­chen mit den Orga­ni­sa­tio­nen ermit­tel­ten wir u.a., inwie­fern das Pro­jekt für sie am Inter­na­tio­nal Vol­un­tee­ring Day umsetz­bar wäre. 


Pro­jekt­part­ne­rin: Tele­fo­ni­ca | Lauf­zeit: Juli – Okto­ber 2019


Zuletzt stell­ten wir sicher, dass die Bedar­fe die­ser Orga­ni­sa­tio­nen durch das Enga­ge­ment der Tele­fó­ni­ca-Mit­ar­bei­ten­den ent­spre­chend gedeckt wür­den: Es fan­den sich ganz unter­schied­li­che Akti­vi­tä­ten – vom Schutz der Bio­di­ver­si­tät in Mün­chens Umland bis zum Auf­be­rei­ten alter Com­pu­ter zum Zwe­cke der Bil­dung in Schwellenländern. 

Wir iden­ti­fi­zier­ten drei Partner*innen, die zum Enga­ge­ment von Tele­fó­ni­ca passen: 

  • Lab​doo​.org,
  • die ReDI School for Digi­tal Inte­gra­ti­on und den 
  • Lan­des­bund für Vogel­schutz Bayern. 

Die­se drei Orga­ni­sa­tio­nen bie­ten die Mög­lich­keit, sich für einen Tag wir­kungs­voll zu enga­gie­ren – und ein Gefühl für die Rele­vanz deren Arbeit zu entwickeln. 

Der Inter­na­tio­nal Vol­un­tee­ring Day lief sowohl für die Tele­fó­ni­ca-Mit­ar­bei­ten­den als auch für die Orga­ni­sa­tio­nen sehr erfolg­reich. Alle Sei­ten konn­ten viel von­ein­an­der ler­nen, gemein­sam etwas bewir­ken und damit die Zie­le der Koope­ra­ti­on voll­um­fäng­lich erfüllen.

Kat­rin Riedlber­ger, die Pro­jekt­lei­te­rin für das Vol­un­tee­ring Pro­gramm von Tele­fó­ni­ca in Deutsch­land, ist von der Zusam­men­ar­beit begeis­tert: Dank PHINEO haben wir drei tol­le Partner*innen für unse­ren Inter­na­tio­nal Vol­un­tee­ring Day gefun­den. Der Tag hat unse­ren frei­wil­li­gen Mitarbeiter*innen viel Freu­de berei­tet – und gezeigt, dass man gemein­sam Tol­les für die Gesell­schaft errei­chen kann.“

Auch die Reso­nanz der gemein­nüt­zi­gen Part­ner ist posi­tiv. Ralf Hamm von Lab​doo​.org ist über­zeugt, dass Akti­vi­tä­ten wie jene von Tele­fó­ni­ca auch wei­te­re Unter­neh­men zu Cor­po­ra­te Vol­un­tee­ring anre­gen wer­den: Der Inter­na­tio­nal Vol­un­tee­ring Day zeigt, dass frei­wil­li­ges Enga­ge­ment sinn­voll in die Arbeit eines Kon­zerns ein­ge­bun­den wer­den kann. Wir freu­en uns auf eine frucht­ba­re Partnerschaft.“ 

Eini­ge Eindrücke

caption
caption

Für weitere Informationen:

Paula Berning

Beratung & Organisationsentwicklung
+49 30 520 065 363
paula.berning@phineo.org

Zum Download

Praxis-Ratgeber: Strategisches Corporate Citizenship

Mission possible. Unternehmen in guter Gesellschaft

Praxis-Ratgeber: Corporate Volunteering für Unternehmen

Soziale Verantwortung als Teil der Wertschöpfung

Praxis-Ratgeber: Wirkungsvolle Unternehmensspenden

Sinnvolle Förderung anstatt Notgroschen