Impact Invest­ing

So messen Sie die Wirkung Ihrer Investition

Wirkung messen und Wirkung man­a­gen sind der Kern von Impact Invest­ing. Allerd­ings sorgt die Vielzahl an Meth­o­d­en und Stan­dards in der Impact Invest­ing-Gemein­schaft für Ver­wirrung. Wir stellen die gängig­sten Ansätze vor und geben Tipps

von Thomas Stein­er und Mer­ret Nommensen

Die Mark­t­studie 2020 der Bun­desini­tia­tive Impact Invest­ing nen­nt Trans­parenz und gemein­sames Ler­nen als wichtige näch­ste Schritte, um den jun­gen Markt zu stärken. Für einen ersten Überblick berufen wir uns auf die vier Kat­e­gorien der Organ­i­sa­tion für wirtschaftliche Zusam­me­nar­beit und Entwick­lung OECD. Außer­dem ori­en­tieren sich Impact Investor*innen in der Regel an einem nor­ma­tiv­en Ziel­sys­tem, also ein­er gesellschaftlichen Vision für ihre Investmentstrategie.

Nor­ma­tive Zielsysteme

Nor­ma­tive Ziel­sys­teme konkretisieren die Vision ein­er wün­schenswerten Welt/​Gesellschaft/​Zukunft, die mith­il­fe von Invest­men­tkap­i­tal unter­stützt bzw. ermöglicht wer­den soll. Die Nach­halti­gen Entwick­lungsziele der UN (SDGs) stellen in diesem Sinne sowohl ein nor­ma­tives Ziel­sys­tem als auch einen Rah­men für eine Samm­lung von Kenn­zahlen und Metriken dar. Auch die Race­toZe­ro“ Ini­tia­tive der UNFCC oder der Glob­al Com­pact sind nor­ma­tive Zielsysteme. 

Beispiele: SDGs, Race­toze­ro, Glob­al Compact

Unsere Empfehlung: Sus­tain­able Devel­op­ment Goals (SDGs)

Prinzip­i­en & Guidelines

Prinzip­i­en und Guide­lines beschreiben all­ge­meine Hand­lungsleitun­gen zu den Fra­gen, wie sich Wirkungsmes­sung und –man­age­ment in den Invest­ment­prozess inte­gri­eren, wie sich pos­i­tiv­er Impact max­imieren lässt und wie neg­a­tive Wirkung möglichst ver­mieden oder ver­min­dert wer­den kann. Sie bieten eine Ori­en­tierung für Unternehmen und Investor*innen. Der PHI­NEO-Steuerungskreis­lauf ist etwa ein solch­es Handlungsprinzip.

Beispiele: IFC Oper­at­ing Prin­ci­ples, Social & Green Bond Principles

Unsere Empfehlung: IFC Oper­at­ing Principles

Frame­works & Methoden

Um die Prinzip­i­en und Guide­lines in der Prax­is umset­zen zu kön­nen, brauchen Investor*innen Frame­works und Meth­o­d­en. Das sind prak­tis­che Instru­mente, um zum Beispiel Wirkung­sori­en­tierung stärk­er in den Geschäft­sprozess zu inte­gri­eren. Die PHI­NEO-Wirkungstreppe ist solch ein Instru­ment. Eben­so gibt es Meth­o­d­en um die Wirkung beste­hen­der Port­fo­lios und Aktiv­itäten zu analysieren. 

Beispiele: OECD Respon­si­ble Busi­ness Con­duct, IMP Five Dimen­sions, PHI­NEO Wirkungstreppe

Unsere Empfehlung: PHI­NEO-Wirkungstreppe und IMP Five Dimensions

Stan­dards, Zer­ti­fizierun­gen & Ratings

Stan­dards, Zer­ti­fizierun­gen und Rat­ings haben mehrere Funk­tio­nen: Sie ermöglichen eine Aus­sage über die Qual­ität von Impact Invest­ments; sie gewährleis­ten, dass Investor*innen, aber auch Unternehmen definierte Anforderun­gen erfüllen, um ihre Wirkungsziele zu erre­ichen; und zer­ti­fizierte Investi­tio­nen und Unternehmen dienen als Vor­bilder und Best Prac­tice-Beispiele für andere.

Beispiele: SASB, SDG Impact Stan­dards, EU Tax­onomie

Unsere Empfehlung: IMP Impact Classes

Metriken & Indikatoren

Wie auch im herkömm­lichen“ Geschäft müssen für das Erre­ichen von Wirkungszie­len Indika­toren (KPIs) fest­gelegt und Dat­en erhoben wer­den. Bei Impact Invest­ments sind die KPIs von Pro­jekt zu Pro­jekt unter­schiedlich, je nach­dem, welche Ziel­gruppe und welch­es ökol­o­gis­che und/​oder soziale Prob­lem adressiert wer­den. Den­noch gibt es Bestre­bun­gen, die Ver­wen­dung von Indika­toren und Metriken zu stan­dar­d­isieren und zu vere­in­heitlichen, um die Ver­gle­ich­barkeit zwis­chen Impact Invest­ments zu erhöhen.

Beispiele: IRIS+, HIP­SO, SDGs

Unsere Empfehlung: IRIS+

Für weitere Informationen:

Young-jin Choi

Impact Investing
+49 30 520 065 321
young-jin.choi@phineo.org