#Ver­trauen­MachtWirkung

Diver­sität fördern und Diver­sität leben

Diver­sität fördern und Diver­sität leben – das sollte der Anspruch für Stiftun­gen der Zukun­ft sein. In der Prax­is ist das nicht immer leicht. Wir helfen! Die Han­dre­ichung Diver­sität“ der Ini­tia­tive #Ver­trauen­MachtWirkung gibt zahlre­iche Tipps und Ein­blicke für den Stiftungsalltag.

Erwiesen­er­maßen tra­gen Diver­sität, Geschlechterg­erechtigkeit und par­tizipa­tive Entschei­dung­sprozesse zu ein­er höheren Qual­ität der Arbeit und zu mehr Glaub­würdigkeit bei. Die Real­ität hinge­gen sagt, dass 57% aller Stiftungsvorstände ohne Frauen auskom­men – was schon deswe­gen para­dox anmutet, da in Stiftun­gen über­wiegend Frauen arbeit­en. Ein zweites Beispiel: Laut ein­er Umfrage des Bun­desver­ban­des Deutsch­er Stiftun­gen im Jahr 2016 gaben lediglich 4 Prozent der Stiftun­gen an, dass sie aktuell mehr Men­schen mit Migra­tions­geschichte beschäfti­gen als früher. Die Umfrage stammt von 2016, nicht aus den 80er Jahren. In eine ähn­liche Rich­tung gehen die Ergeb­nisse der

Diver­sität nach innen und nach außen

Wir ver­ste­hen Diver­sität nach innen als Inven­tur der eige­nen Struk­turen. Diver­sität nach außen find­et sich in der Pro­jek­t­wahl, den Förder­schw­er­punk­ten und Koop­er­a­tio­nen wieder. In der Regel bed­ingt das eine das andere. Eine Umfrage von PHI­NEO und dem Bun­desver­band Deutsch­er Stiftung aus dem März 2019 unter Stiftun­gen zeigte: Das Fördern bes­timmt das Bewusst­sein. Stiftun­gen, die Pro­jek­te im Bere­ich Frauen/​Mädchen und Geschlechterg­erechtigkeit fördern oder durch­führen, sind intern gle­ich­berechtigter aufgestellt als Stiftun­gen, die dies nicht tun.

Def­i­n­i­tion Diver­sität: Es geht um mehr als Geschlechtergerechtigkeit

Diver­sität bedeutet so viel wie Vielfalt oder Ver­schieden­heit. Dem­nach gibt es ver­schiedene Dimen­sio­nen von Diver­sität. Dazu gehören zum Beispiel Alter, Ausse­hen, Reli­gion oder soziale Herkun­ft. Auf jeden Men­schen tre­f­fen gle­ichzeit­ig mehrere Merk­male zu. Eine Diskri­m­inierung kann sich aus jedem einzel­nen Merk­mal ergeben, aber genau­so aus der Kom­bi­na­tion mehrerer Merk­male. Das nen­nt sich Inter­sek­tion­al­ität. Diver­sitäts­be­wusst zu arbeit­en hil­ft, die Benachteili­gun­gen zu erken­nen und dann gezielt abzubauen.

Zum Download

Handreichung: "Diversität in der Praxis"

Handreichung der Initiative #VertrauenMachtWirkung zu Diversität

Ist Diver­sität für Stiftun­gen über­haupt machbar?

    Manche Stiftungsver­ant­wortliche mag Diver­sität auch deshalb abschreck­en, weil es sehr kom­plex scheint. Die Förder­prax­is ändern, die Per­son­alen­twick­lung neu gestal­ten oder ein Leit­bild über­ar­beit­en – das klingt zunächst nach Großbaustelle. Das Gute: Sie müssen nicht alles auf ein­mal ange­hen. Und: Sie kön­nen von den vie­len Erfahrun­gen Ihrer Stiftungskolleg*innen profitieren!

    Han­dre­ichung gibt Tipps und Einblicke

    Die zwölf­seit­ige Han­dre­ichung der Ini­tia­tive #Ver­trauen­MachtWirkung möchte Stiftun­gen darin unter­stützen, das The­ma anzugehen.

    • Die Deutsche Kinder- und Jugend­s­tiftung erk­lärt, wie sie in neun Schrit­ten zu mehr Diver­sität gekom­men ist und wie lange der Prozess gedauert hat.
    • Die Proud at Work-Foun­da­tion zeigt mit sechs Tipps, wie diskri­m­inierungs­freies Recruit­ing geht. Dazu gehört ein klar struk­turi­ert­er schriftlich­er Gespräch­sleit­faden, damit die Kandidat*innen ver­gle­ich­bar bleiben.
    • Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft ver­rät, was der Aus­lös­er dafür war, sich mit Diver­sität zu beschäfti­gen und was das alles mit zunehmen­dem Pop­ulis­mus zu tun hat.

    #Ver­trauen­MachtWirkung

    #Ver­trauen­MachtWirkung ist eine Ini­tia­tive von Ise Bosch, Wider­Sense, PHI­NEO und ver­schiede­nen Stiftun­gen, die sich für eine par­tizipa­tive, inno­v­a­tive und diverse Stiftungs­land­schaft einsetzt.

    Die Ver­bre­itung der Han­dre­ichung wird gefördert vom Bun­desmin­is­teri­um für Fam­i­lie, Senioren, Frauen und Jugend.

    Zum Download

    Handreichung: "Diversität in der Praxis"

    Handreichung der Initiative #VertrauenMachtWirkung zu Diversität

    Gefördert vom:

    Für weitere Informationen:

    Wiebke Gülcibuk

    Leitung Kommunikation
    +49 30 520 065 112
    wiebke.guelcibuk@phineo.org