Pressemit­teilung

Coro­na-Hil­fs­fonds: Start der Bewerbungsphase

31. August 2020 — Die Coro­na-Krise set­zt nicht nur die Wirtschaft unter Druck, auch die Zivilge­sellschaft kämpft mit den Fol­gen. Der Coro­na-Hil­fs­fonds für die Zivilge­sellschaft soll kleine bis mit­tel­große gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen und Vere­ine wirk­sam unter­stützen und ihnen durch die Krise helfen. Das Ein­wer­ben der För­der­mit­tel für den Hil­fs­fonds ist im Juli ges­tartet, nun begin­nt die Auss­chrei­bungsphase für die Non-Prof­it-Organ­i­sa­tio­nen (NPOs).

Coro­na ist ein Stresstest für den gesellschaftlichen Zusam­men­halt, das wer­den wir bald an allen Eck­en und Enden spüren“, sagt Dr. Andreas Rick­ert, Vor­standsvor­sitzen­der der PHI­NEO gAG. Er sieht die Sit­u­a­tion der Zivilge­sellschaft mit Sorge: Die wirtschaftlichen Auswirkun­gen der Coro­na-Krise kom­men in der Zivilge­sellschaft mit zeitlich­er Verzögerung an, dann aber mit Wucht. Gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen haben keine finanziellen Rück­la­gen, sie leben in der Regel von Pro­jek­t­förderun­gen. Um das wirtschaftliche Aus zu ver­hin­dern, wer­den zusät­zliche För­der­mit­tel und Spenden gebraucht. Dazu soll unser Hil­fs­fonds einen Beitrag leisten.“

Um För­der­mit­tel aus dem Coro­na-Hil­fs­fonds für die Zivilge­sellschaft kön­nen sich gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen und Vere­ine ab sofort bewer­ben. Voraus­set­zun­gen: Sie haben ihren Sitz in Deutsch­land, sind mehrheitlich pri­vat finanziert, die wirtschaftliche Schieflage ist nach­weis­lich Coro­na-bed­ingt ent­standen und sie kön­nen eine grund­sät­zlich wirkung­sori­en­tierte Arbeit sowie eine trans­par­ente Berichter­stat­tung bele­gen. Bevorzugt gefördert wer­den kleine und mit­tel­große Organ­i­sa­tio­nen mit einem Jahres­bud­get bis zu 2,5 Mio. Euro. 

Der Coro­na-Hil­fs­fonds bietet Fördern­den die Möglichkeit, sich fokussiert und strate­gisch für den Erhalt unser­er zivilge­sellschaftlichen Infra­struk­tur zu engagieren“, sagt Pro­jek­tlei­t­erin Stel­la Torosyan-Pohl, die den Hil­fs­fonds mit ihrem Team umset­zt. Wir sind zuver­sichtlich, dass wir mit dem Hil­fs­fonds viele Organ­i­sa­tio­nen wirkungsvoll unter­stützen kön­nen. Eine starke Zivilge­sellschaft wird gebraucht, ger­ade jetzt.“

Nähere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie unter www​.coro​na​-hil​fs​fonds​.org.

Wenn Sie Fragen haben:

Juliane Werlitz

Pressesprecherin
+49 30 520 065 376
juliane.werlitz@phineo.org