Pres­se­mit­tei­lung

Coro­na-Hilfs­fonds: Start der Bewerbungsphase

31. August 2020 — Die Coro­na-Kri­se setzt nicht nur die Wirt­schaft unter Druck, auch die Zivil­ge­sell­schaft kämpft mit den Fol­gen. Der Coro­na-Hilfs­fonds für die Zivil­ge­sell­schaft soll klei­ne bis mit­tel­gro­ße gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen und Ver­ei­ne wirk­sam unter­stüt­zen und ihnen durch die Kri­se hel­fen. Das Ein­wer­ben der För­der­mit­tel für den Hilfs­fonds ist im Juli gestar­tet, nun beginnt die Aus­schrei­bungs­pha­se für die Non-Pro­fit-Orga­ni­sa­tio­nen (NPOs).

Coro­na ist ein Stress­test für den gesell­schaft­li­chen Zusam­menhalt, das wer­den wir bald an allen Ecken und Enden spü­ren“, sagt Dr. Andre­as Rickert, Vor­stands­vor­sit­zen­der der PHINEO gAG. Er sieht die Situa­ti­on der Zivil­ge­sell­schaft mit Sor­ge: Die wirt­schaft­li­chen Aus­wir­kun­gen der Coro­na-Kri­se kom­men in der Zivil­ge­sell­schaft mit zeit­li­cher Ver­zö­ge­rung an, dann aber mit Wucht. Gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen haben kei­ne finan­zi­el­len Rück­la­gen, sie leben in der Regel von Pro­jekt­för­de­run­gen. Um das wirt­schaft­li­che Aus zu ver­hin­dern, wer­den zusätz­li­che För­der­mit­tel und Spen­den gebraucht. Dazu soll unser Hilfs­fonds einen Bei­trag leisten.“

Um För­der­mit­tel aus dem Coro­na-Hilfs­fonds für die Zivil­ge­sell­schaft kön­nen sich gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen und Ver­ei­ne ab sofort bewer­ben. Vor­aus­set­zun­gen: Sie haben ihren Sitz in Deutsch­land, sind mehr­heit­lich pri­vat finan­ziert, die wirt­schaft­li­che Schief­la­ge ist nach­weis­lich Coro­na-bedingt ent­stan­den und sie kön­nen eine grund­sätz­lich wir­kungs­ori­en­tier­te Arbeit sowie eine trans­pa­ren­te Bericht­erstat­tung bele­gen. Bevor­zugt geför­dert wer­den klei­ne und mit­tel­gro­ße Orga­ni­sa­tio­nen mit einem Jah­res­bud­get bis zu 2,5 Mio. Euro. 

Der Coro­na-Hilfs­fonds bie­tet För­dern­den die Mög­lich­keit, sich fokus­siert und stra­te­gisch für den Erhalt unse­rer zivil­ge­sell­schaft­li­chen Infra­struk­tur zu enga­gie­ren“, sagt Pro­jekt­lei­te­rin Stel­la Toro­s­y­an-Pohl, die den Hilfs­fonds mit ihrem Team umsetzt. Wir sind zuver­sicht­lich, dass wir mit dem Hilfs­fonds vie­le Orga­ni­sa­tio­nen wir­kungs­voll unter­stüt­zen kön­nen. Eine star­ke Zivil­ge­sell­schaft wird gebraucht, gera­de jetzt.“

Nähe­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie unter www​.coro​na​-hilfs​fonds​.org.

Wenn Sie Fragen haben:

Juliane Werlitz

Pressesprecherin
+49 30 520 065 376
juliane.werlitz@phineo.org