Pres­se­mit­tei­lung

PHINEO baut Kom­mu­nal­be­ra­tung aus

Ber­lin, 13. April 2021. Die gemein­nüt­zi­ge PHINEO AG, ein Think-and-do-Tank für wir­kungs­vol­les gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment, grün­det erst­mals einen eige­nen Bereich für Kom­mu­nal­be­ra­tung. Das Team unter Lei­tung von Nit­ta­ya Fuchs und Dr. Julia Nast berät Poli­tik sowie Kom­mu­nal­ver­wal­tun­gen und bringt mit Modell­vor­ha­ben neue Lösungs­an­sät­ze für die Zusam­men­ar­beit in Kom­mu­nen auf den Weg.

Digi­ta­li­sie­rung, sozia­le Spal­tun­gen und neue Ungleich­hei­ten stel­len Kom­mu­nen vor rie­si­ge Her­aus­for­de­run­gen”, sagt Dr. Andre­as Rickert, Vor­stand von PHINEO. Die Coro­na-Kri­se zeigt uns täg­lich, wie groß die Ver­ant­wor­tung der Kom­mu­nen für den gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt in unse­rem Land ist“, so Rickert wei­ter. Gleich­zei­tig liegt in Kom­mu­nen ein enor­mes Gestal­tungs- und Inno­va­ti­ons­po­ten­zi­al, das drin­gend gebraucht wird.“

Mit dem neu­en Team setzt PHINEO wei­ter auf die stra­te­gi­sche Ver­net­zung von Kom­mu­nal­ver­wal­tung, Poli­tik, Zivil­ge­sell­schaft, Wirt­schaft und Bürger*innen. Unter­stützt wer­den pro­gres­si­ve For­men der Zusam­men­ar­beit, der Koope­ra­ti­on und des kom­mu­na­len Regie­rens, etwa durch inte­grier­te und wir­kungs­ori­en­tier­te Stra­te­gien. Das sind auch die Kern­an­lie­gen der bei­den zen­tra­len Pro­gram­me bei PHINEO mit kom­mu­na­lem Bezug: die lang­fris­tig aus­ge­rich­te­te Initia­ti­ve Kom­mu­ne 360° und das Modell­pro­jekt Welt­of­fe­ne Kom­mu­ne.

In der Initia­ti­ve Kom­mu­ne 360° ent­wi­ckelt PHINEO gemein­sam mit der Deut­schen Kin­der- und Jugend­stif­tung und der Auri­dis Stif­tung ganz­heit­li­che Ansät­ze der Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung, Wir­kungs­ori­en­tie­rung, Agi­li­tät und von Betei­li­gungs­ver­fah­ren. Durch ein Mehr an Ver­än­de­rungs­kraft und Inno­va­ti­on sol­len Kom­mu­nen in ihrem Han­deln für ein bes­se­res Auf­wach­sen von Kin­dern gestärkt werden.

Im Modell­pro­jekt Welt­of­fe­ne Kom­mu­ne unter­stützt PHINEO gemein­sam mit der Ber­tels­mann Stif­tung und geför­dert durch die Bun­des­be­auf­trag­te für Migra­ti­on, Flücht­lin­ge und Inte­gra­ti­on deutsch­land­weit bis zu 38 Kom­mu­nen bei ihrer wir­kungs- und betei­li­gungs­ori­en­tier­ten Gestal­tung kom­mu­na­ler Inte­gra­ti­ons- und Diversitätsarbeit.

Mit dem Team Kom­mu­nal­be­ra­tung“ ver­brei­tern wir unser Ange­bot für die öffent­li­che Hand und bedie­nen damit eine stei­gen­de Nach­fra­ge nach fokus­sier­ter Bera­tung aus die­sem Bereich“, betont Far­had Dil­mag­ha­ni, Vor­stands­be­voll­mäch­tig­ter Öffent­li­che Hand und ver­ant­wort­lich für das Pro­jekt Welt­of­fe­ne Kommune“.

Lei­tung des Teams Kom­mu­nal­be­ra­tung: Nit­ta­ya Fuchs, Dr. Julia Nast.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Pro­jek­ten unter www​.kom​mu​n​e360​.de und www​.welt​of​fe​ne​-kom​mu​ne​.de.

Wenn Sie Fragen haben:

Juliane Werlitz

Pressesprecherin
+49 30 520 065 376
juliane.werlitz@phineo.org