Prax­is­rat­ge­ber

Social Impact Invest­ing in der Immobilienwirtschaft

Die Immo­bilien­branche hat viel Poten­zial, um zur Lösung gesellschaftlich­er und ökonomis­ch­er Prob­leme beizu­tra­gen – zum Beispiel durch nach­haltig gestal­tete Quartier­skonzepte, bezahlbare Wohn­räume oder wirkung­sori­en­tierte Investi­tio­nen. Das Insti­tut für Cor­po­rate Gov­er­nance in der deutschen Immo­bilien­wirtschaft (ICG) hat deshalb zusam­men mit uns den Prax­isleit­faden Social Impact Invest­ing” erstellt.

Von Ture Jacobsen 

Eine Branche denkt um

Die Immo­bilien­wirtschaft ist auf dem Weg, den Aspekt Wirkung stärk­er in ihre Geschäft­sprak­tiken zu inte­gri­eren. Wir haben zen­trale Akteure aus dem Real-Estate-Sek­tor bere­its bei einem umfassenden Strate­gieprozess zu ihrer gesellschaftlichen Ver­ant­wor­tung begleit­et (mehr zur CSR-Ini­tia­tive von ICG und Zen­traler Immo­bilien Auss­chuss (ZIA)).

Mit dem Prax­isleit­faden gehen wir einen Schritt weit­er und ver­suchen das The­ma Social Impact Invest­ing, oder wirkung­sori­en­tiertes Investieren, noch stärk­er in der Prax­is zu verankern. 

Der Prax­isleit­faden hil­ft Ihnen, …. 

  • die Grundzüge wirkung­sori­en­tierten Investierens zu verstehen, 
  • einen Überblick rund um inno­v­a­tive Konzepte, Rah­menbe­din­gun­gen, Allianzen, Her­aus­forderun­gen und Trends von Impact Invest­ing im Immo­biliensek­tor zu erhalten, 
  • zu verin­ner­lichen, wie die Inte­gra­tion von Impact-Man­age­ment und ‑Mes­sung bei Immo­bilien­pro­jek­ten erfol­gen kann, 
  • anhand von Best-Prac­tice-Cas­es zu erfahren wie Social Impact Invest­ing” bere­its heute in der Prax­is umge­set­zt wird, 
  • Impact Invest­ing-Konzepte indi­vidu­ell weit­erzuen­twick­eln und auf indi­vidu­elle Bedarfe anzupassen, 
  • sich mit den Initiatoren*innen und beteili­gen Akteuren zu ver­net­zen, Kon­tak­te aufzubauen und das The­ma Social Impact Invest­ing” voranzutreiben.

Social Impact Investing in der Immobilienwirtschaft