Pres­se­mit­tei­lung

Next Gens zwi­schen Erbe und Idea­lis­mus: Enga­ge­ment jun­ger Familienunternehmer*innen

Ber­lin, 15. Juni 2022 In einer heu­te in der FAZ ver­öf­fent­lich­ten Stu­die von PHINEO und der WHU – Otto Beis­heim School of Manage­ment wur­de das gesell­schaft­li­che Enga­ge­ment der nächs­ten Genera­ti­on von Familienunternehmer*innen unter­sucht. Eine der wich­tigs­ten Erkennt­nis­se: Vie­le Next Gens enga­gie­ren sich stra­te­gi­scher und wir­kungs­ori­en­tier­ter als vor­he­ri­ge Genera­tio­nen. Eini­ge wün­schen sich mehr Unter­stüt­zung inner­halb der eige­nen Fami­lie, aber auch bes­se­re poli­ti­sche Rahmenbedingungen. 

Stra­te­gi­sches Enga­ge­ment der Next Gens unter­schei­det sich von der Scheck­heft­phil­an­thro­pie der älte­ren Genera­ti­on“, sagt Dr. Andre­as Rickert, Vor­stand der PHINEO gAG. Sie inter­es­sie­ren sich neben Umwelt- und Kli­ma­schutz stark für glo­ba­le gesell­schaft­li­che The­men und sys­te­mi­sche Ver­än­de­run­gen. Vie­le Next Gens hin­ter­fra­gen das Kon­strukt einer Fami­li­en­stif­tung und die Funk­ti­on von Fami­ly Offices.“

Ziel der Stu­die war es her­aus­zu­fin­den, wie sich die nächs­te Genera­ti­on von Unternehmer*innen gesell­schaft­lich enga­giert, wel­che Hür­den und Her­aus­for­de­run­gen bestehen und wel­che Visio­nen und Ideen von einer künf­ti­gen Gesell­schaft sie mit­brin­gen. Beson­ders auf­schluss­reich waren die 40 qua­li­ta­ti­ven Inter­views, geführt u.a. mit Mar­le­ne Engel­horn, Tobi­as Merck­le, Dania Hück­mann, Anto­nis Schwarz und wei­te­ren Next Gens der DACH-Regi­on. Wei­te­re 100 Next Gens beant­wor­te­ten einen schrift­li­chen Fragebogen.

Fami­li­en­be­sitz und der pri­va­te Wer­te­ka­non ermög­li­chen Next Gens, lang­fris­ti­ge Verbesse­rungen in Unter­neh­men anzu­sto­ßen. Zeit, Exper­ti­se und ein hoher Anspruch sind Haupt­gründe, war­um man­che Next Gens aller­dings noch nicht das rich­ti­ge Enga­ge­ment für sich gefun­den haben“, so Prof. Nadi­ne Kam­mer­lan­der vom Lehr­stuhl für Fami­li­en­un­ter­neh­men an WHU – Otto Beis­heim School of Management. 

Von stra­te­gi­scher Wir­kungs­mes­sung bis hin zu Impact Inves­ting ist der neu­en Genera­ti­on wich­tig, was bei ihren Eltern und Groß­el­tern noch kei­ne gro­ße Rol­le gespielt hat. Next Gens enga­gie­ren sich nach­hal­ti­ger, in ihrem Enga­ge­ment liegt eine rie­si­ge Chan­ce für die Gesell­schaft. Häu­fig ent­steht dar­aus aller­dings auch ein Recht­fer­ti­gungs­druck inner­halb der eige­nen Fami­lie und der Gesell­schaft gegenüber.

Die Stu­die sowie alle vor­lie­gen­den Daten und Zita­te fin­den Sie unter www​.phineo​.org.


Wenn Sie Fragen haben:

Wiebke Gülcibuk

Leitung Kommunikation & Vorstandsbevollmächtigte
+49 30 520 065 112
wiebke.guelcibuk@phineo.org