"Journalismus unter Druck: Geht’s Non-Profit besser?": Web-Pressegespräch am 29. September 2020

Presseeinladung 20.13 vom 22. September 2020

"Journalismus unter Druck: Geht’s Non-Profit besser?" - Web-Pressegespräch mit Carsten Brosda, Elisabeth Niejahr, David Schraven und Sebastian Turner

Digital-vernetzte Technologien, populistische Stimmungsmache und erodierende Geschäftsmodelle setzen den Journalismus seit Jahren unter Druck. Non-Profit-Journalismus bietet neue Wege und Perspektiven, um der Krise des Journalismus entgegenzuwirken.

Reporter ohne Grenzen, Correctiv, Finanztip, FragdenStaat, Netzwerk Recherche: Viele mutige und kreative Medienmacher*innen bereiten den Weg für den gemeinnützigen Journalismus - frei von kommerziellen Interessen und zugleich journalistischen Standards verpflichtet.

Was der Non-Profit-Journalismus für die Gesellschaft leisten kann, wie er das bestehende Mediensystem aus privaten und öffentlich-rechtlichen Medien sinnvoll ergänzt und warum die Medienpolitik jetzt handeln muss, darüber wollen wir gemeinsam diskutieren mit:

  • Dr. Carsten Brosda, Senator der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg
  • Elisabeth Niejahr, Publizistin und Geschäftsführerin Hertie-Stiftung
  • David Schraven, Geschäftsführer CORRECTIV
  • Prof. Sebastian Turner, Herausgeber Der Tagesspiegel

Zu diesem Web-Pressegespräch am Dienstag, den 29. September 2020, 15 bis 16 Uhr, via Live-Stream unter www.gemeinnuetziger-journalismus.de laden wir Sie herzlich ein.

Während der Veranstaltung können über einen Live-Chat schriftlich Fragen gestellt werden. Angemeldete Pressevertreter*innen werden bevorzugt berücksichtigt.

Bitte melden Sie sich bis Montag, den 28. September 2020, formlos an unter
Juliane Werlitz, Pressesprecherin PHINEO gAG
E-Mail: juliane.werlitz@phineo.org, Mobil: +49 171 644 01 56

Im Rahmen des Pressegesprächs wird der Report „Wozu Non-Profit-Journalismus?“ vorgestellt. Der Report ist in einem gemeinsamen Projekt von Luminate, Schöpflin Stiftung, Rudolf Augstein Stiftung, BMFSFJ und PHINEO entstanden. Er ist kostenfrei als Print und eBook verfügbar unter www.gemeinnuetziger-journalismus.de.

Wenn Sie Fragen haben:

Juliane Werlitz

Pressesprecherin
+49 30 520 065 376
juliane.werlitz@phineo.org
Zum Profil